Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Saudi-Arabiens Deutschland-Botschafter - Alle Optionen liegen auf dem Tisch

Reuters

Berlin (Reuters) - Nach den Angriffen auf Öl-Anlagen in Saudi-Arabien fordert das Königreich ein international abgestimmtes Vorgehen gegen den Iran.

Saudi-Arabiens Deutschland-Botschafter - Alle Optionen liegen auf dem Tisch

"Dieser Angriff war nicht nur ein Angriff auf die saudiarabische zivile Ölindustrie, der war auch ein Angriff auf die Weltökonomie", sagte der Botschafter des Königreichs in Deutschland, Prinz Faisal bin Farhan al-Saud, am Donnerstag im Deutschlandfunk. Die Welt müsse klarmachen, dass solche Verstöße gegen das Völkerrecht nicht akzeptabel seien. Er wolle nicht sagen, dass sein Land einen Militärschlag in Erwägung ziehe, doch natürlich seien jetzt alle Optionen auf dem Tisch. "Aber man muss das gut besprechen." Es komme darauf an, wie in der Weltgemeinschaft mit diesem Thema umgegangen werde. Man hoffe, dass der Iran Verantwortung für sein Handeln übernehmen werde und man dann deeskalieren könne. "Aber das steht zumeist in Hand Irans."

Die von Saudi-Arabien am Mittwoch präsentierten Trümmerteile, die nach Angaben des Königreichs von Drohnen und Marschflugkörpern stammen und eine Verwicklung des Iran belegen, wurden dem Botschafter zufolge eindeutig im Iran gebaut. Auch hätten die Waffen nur mit iranischer Hilfe abgeschossen werden können. Man arbeite aber noch daran herauszufinden, von wo genau dies geschehen sei. "Aber wo immer sie herkommen, der Iran steht bestimmt dahinter", bekräftigte der Botschafter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DOW JONES SAUDI TITANS 30... Index

  • 971,92 USD
  • +0,39%
16.10.2019, 19:02, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DOW JONES SAUDI TITANS 30 (SAR)" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten