Schneider Electric will RIB Software in Milliardendeal übernehmen

dpa-AFX

PARIS/STUTTGART (dpa-AFX) - Der französische Industriekonzern Schneider Electric will den deutschen Softwareanbieter RIB Software übernehmen. Je Aktie wollen die Franzosen 29 Euro bezahlen, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Das entspricht einem Gesamtwert von rund 1,5 Milliarden Euro und beinhaltet eine Prämie von rund 40 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs vom Mittwoch bei 20,62 Euro. RIB Software mit Sitz in Stuttgart ist spezialisiert auf Bausoftware für Planer, Architekten und Bauunternehmen. Schneider Electric ist vor allem in der Elektrotechnik und der Industrieautomatisierung stark. Der Verwaltungsrat von RIB Software unterstützt das Angebot, das eine Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent beinhaltet.

Aufseher müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Schneider wolle das Wachstum von RIB unterstützen, hieß es. Der Abschluss eines Beherrschungs- und/oder Ergebnisabführungsvertrags sei gegenwärtig nicht geplant./men/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Schneider Electric Aktie

  • 96,58 EUR
  • -2,02%
25.02.2020, 17:39, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Schneider Electric

Schneider Electric auf übergewichten gestuft
kaufen
22
halten
2
verkaufen
6
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 95,14 €.
alle Analysen zu Schneider Electric
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Schneider Elec... (2.243)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten