Schotten dürfen sich bald wieder drinnen treffen

dpa-AFX

EDINBURGH (dpa-AFX) - In Schottland können sich die meisten Menschen dank sinkender Corona-Zahlen über weitere Freiheiten freuen. Vom nächsten Montag an sind wieder private Treffen mit bis zu sechs Leuten in Innenräumen erlaubt, wie Regierungschefin Nicola Sturgeon am Dienstag in Edinburgh ankündigte. "Sie können Ihre Lieben wieder umarmen", sagte Sturgeon. Zugleich rief sie zu Vorsicht und weiterer Beachtung der Regeln auf. Außerhalb des engsten Familien- und Freundeskreises soll weiter Abstand gehalten werden.

Pubs und Restaurants dürfen bis 22.30 Uhr auch wieder drinnen Gäste bedienen und Alkohol ausschenken. Auch Theater und Kinos können wieder ihre Türen öffnen. Die britischen Landesteile entscheiden eigenständig über ihre Corona-Maßnahmen. Premierminister Boris Johnson macht nur die Regeln für England.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Schottland derzeit bei rund 22 Fällen pro 100 000 Einwohnern. Lediglich für die Region Moray, in der die Fallzahlen derzeit deutlich höher sind, sollen noch strengere Regeln gelten. Auf den schottischen Inseln hingegen können sich die Bewohner dank niedriger Infektionszahlen über noch mehr Freiheiten freuen als die Festland-Schotten./swe/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 7.083,00 GBP
  • +0,90%
21.06.2021, 20:52, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE (792)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "FTSE" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten