Schulze: Klimawandel und andere Krisen nicht aus dem Blick verlieren

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat gemahnt, im Zuge der Corona-Krise nicht langfristige Krisen wie den Klimawandel zu vergessen. Kein Land sei vor den globalen Folgen der Corona-Pandemie gefeit, das gelte für den Klimawandel genauso, sagte die SPD-Politikerin in einer am Donnerstag veröffentlichten Videobotschaft. "Wir dürfen neben der akuten Krise die langfristigen Krisen nicht aus dem Blick verlieren." Erderhitzung und Naturzerstörung gingen "leider einfach weiter". Die Bundesregierung arbeite daher weiter an Lösungen etwa für den Ökostrom-Ausbau, den Schutz biologische Vielfalt oder des Grundwassers.

"Umwelt- und Klimaschutz werden auch nach der Krise ganz, ganz dringend gebraucht, als Treiber für Beschäftigung, für Innovation, für unsere Wirtschaft", sagte Schulze. "Und als Bundesumweltministerin werde ich alles dafür tun, dass wir hier am Ball bleiben."/ted/DP/jha

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten