Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Schwesig - Erwarte "ganz gute" Halbzeitbilanz der großen Koalition

Reuters

Berlin (Reuters) - SPD-Interimschefin Manuela Schwesig hat sich zurückhaltend optimistisch zur anstehenden Halbzeitbilanz der großen Koalition geäußert.

Sie gehe davon aus, dass dieses Zwischenfazit "ganz gut" ausfallen werde, weil schon viel erreicht worden sei, sagte die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns am Montag im "Deutschlandfunk" auf die Frage, ob die Bilanz die Sollbruchstelle für die SPD werde, um die große Koalition zu verlassen. Entscheidend für deren Fortbestand werde aber sein, ob es dieser gelinge, "die großen Zukunftsfragen" zu beantworten, sagte Schwesig. "Am Ende kommt es darauf an: was können wir für die Menschen im Land erreichen?"

Spitzenvertreter von CDU, CSU und SPD hatten am Sonntagabend erklärt, bis spätestens Mitte Oktober eine Bestandsaufnahme der Regierungsarbeit vorzunehmen.

Schwesig verneinte zudem die Frage, ob sie nach dem Umschwenken von Bundesfinanzminister Olaf Scholz nun doch auch ihren Hut für den SPD-Vorsitz in den Ring werfen wolle. Sie habe bereits vor einiger Zeit erklärt, dass sie sich nicht um das Amt bewerben werde. "So soll es auch bleiben."

Weitere News

weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten