Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

SDAX: An dieser Stelle muss er drehen!

BörseDaily

Der kleinste Index der DAX-Familie erreichte vor wenigen Tagen ein für den mittelfristigen Verlauf entscheidendes Unterstützungsniveau. Dreht das Barometer an diesem Support nicht bald zur Oberseite ab, könnte dies mittelfristige Folgen haben.

Zunächst einmal muss ein intakter Abwärtstrend bestehend seit den Verlaufshochs aus Mitte 2018 benannt werden, in dem sich der Index bewegt. Innerhalb dessen ging es bis Dezember letzten Jahres auf 9.263 Punkte abwärts. Die anschließende Erholungsbewegung reichte wieder an ein Niveau von 11.779 Zählern aufwärts, wobei in diesem Jahr häufig eine markante Unterstützung aus 2017 bei 10.745 Punkten zum Tragen kam.

Auf diesem Niveau notiert der SDAX aktuell und kämpft seit Tagen sichtlich um eine Stabilisierung darüber. Kurzzeitigen Auftrieb erhält der Index jedoch erst über dem EMA 50 und der Marke von 10.957 Punkten. Dann dürfte wieder der übergeordnete Abwärtstrend bei rund 11.200 Zählern in den Fokus rücken. Aber erst ein nachhaltiger Ausbruch über den Downtrend kann tatsächlich wieder bullische Ansätze mit Kurspotenzial an 11.577 und 11.779 Punkte liefern.

Ein Kursrutsch unter den markanten Support von 10.745 Punkten birgt die Gefahr mittelfristiger Abgaben auf rund 10.000 Punkte, darunter sogar an die Dezembertiefs von 9.263 Punkten. Wenn das nicht reichen sollte, müssten sich Anleger im Extremfall auf Verluste bis auf 8.413 Zähler einstellen.

SDAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 10.957 // 11.060 // 11.200 // 11.316 // 11.368 // 11.577
Unterstützungen: 10.745 // 10.649 // 10.558 // 10.496 // 10.400 // 10.229

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SDAX Index

  • 11.178,10 EUR
  • -1,30%
18.10.2019, 21:52, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf SDAX (417)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "SDAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten