Spahn für zügige Unions-Entscheidungen im Team

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte um die Neuaufstellung der CDU hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für gemeinschaftliche, zügige Entscheidungen ausgesprochen. "Es gibt ein hohes Bedürfnis bei unseren Wählern und unseren Mitgliedern, dass wir das im Team und mit viel Verantwortungsbereitschaft regeln", sagte der CDU-Politiker, der als möglicher Kandidat für Führungspositionen gilt, am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". Über den CDU-Vorsitz und die Kanzlerkandidatur der Union solle jetzt "zügig" entschieden werden.

Natürlich sei bei der Kanzlerkandidatur aus wahltaktischen Gründen manchmal besser, eine Entscheidung zeitlich näher an der Wahl zu treffen. Beim momentanen Zustand der CDU brauche es nun aber vor allem Klarheit - inhaltlich, aber auch personell, sagte Spahn. Es gelte nach einem Team zu suchen, das "die Partei eint und den Anspruch deutlich macht, die 20er Jahre zu gestalten".

Mit Blick auf mögliche Konstellationen in einem Team sagte Spahn, er schließe nichts ein oder aus. "Wen immer sie fragen, hat jeder so seine Präferenz, wer denn beim Team vorne stehen soll."/sam/DP/nas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAM Aktie

  • 26,00 EUR
  • -3,70%
06.04.2010, 20:01, London Stock Exchange

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu SAM

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten