SPD-Politiker besorgt über Litauens Warnung vor Handys aus China

Reuters

Vilnius (Reuters) - Der SPD-Politiker Jens Zimmermann reagiert besorgt auf die Warnung der litauischen Regierung vor Sicherheitslücken und eingebauten Zensurfunktionen in chinesischen Mobiltelefonen.

SPD-Politiker besorgt über Litauens Warnung vor Handys aus China

"Die Entdeckungen der Behörden in Litauen sind alarmierend", sagte Zimmermann dem "Handelsblatt" laut Vorabbericht vom Mittwoch. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) müsse den Hinweisen umgehend nachgehen und das Ausmaß der Gefährdung bewerten. "Insbesondere muss geklärt werden, ob diese Geräte die entsprechende Zensur auch jeweils an chinesische Stellen melden", sagte der digitalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Zuvor hatte das litauische Verteidigungsministerium Verbrauchern empfohlen, den Kauf chinesischer Mobiltelefone zu vermeiden. Wie die staatliche Cybersicherheitsbehörde des Landes mitteilte, waren einem Regierungsbericht zufolge eingebaute Zensurfunktionen in den Mobiltelefonen festgestellt worden. Die in Europa verkauften Handys des chinesischen Smartphone-Giganten Xiaomi würden Begriffe wie "Freies Tibet", "Es lebe die Unabhängigkeit Taiwans" oder "Demokratiebewegung" erkennen und zensieren, so die Behörde. Auch in bestimmten Telefonen des chinesischen Herstellers Huawei sei eine Sicherheitslücke gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Xiaomi Aktie

  • 2,54 EUR
  • +7,29%
19.10.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Xiaomi

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Xiaomi (217)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten