SPD-Politikerin Fahimi soll DGB-Chefin werden

Reuters · Uhr (aktualisiert: Uhr)

(stellt richtig, dass Fahimi knapp zwei Jahre SPD-Generalsekretärin zwar)

Berlin (Reuters) - Die SPD-Politikerin Yasmin Fahimi soll als erste Frau neue Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) werden. Der Bundesvorstand des Dachverbandes von acht Einzelgewerkschaften mit rund 5,8 Millionen Mitgliedern habe die 54-Jährige am Mittwoch einstimmig nominiert, teilte der DGB mit. Die Wahl steht im Mai auf einem Bundeskongress an. DGB-Chef Reiner Hoffmann tritt nach acht Jahren im Amt nicht mehr an.

Fahimis Lebensgefährte ist der Vorsitzende der drittgrößten DGB-Gewerkschaft, Michael Vassiliadis von der IG Bergbau-Chemie-Energie. Fahimi war viele Jahre Abteilungsleiterin beim Hauptvorstand der IG BCE, bevor sie 2014 für knapp zwei Jahre Generalsekretärin der SPD wurde. Sie ist derzeit Mitglied des Bundestages und des SPD-Parteivorstandes.