Stahlkonzern Salzgitter fährt Produktion zurück

Reuters

London (Reuters) - Der niedersächsische Stahlkonzern Salzgitter fährt angesichts der Corona-Krise seine Produktion zurück.

Die Hochöfen A und B hätten ihren Ausstoß verringert, erklärte der Konzern am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters. Die Produktion könne im Rahmen der Marktentwicklung noch stärker heruntergefahren werden. Die Schwerindustrie ist von der Corona-Krise besonders betroffen, weil die Nachfrage wichtiger Kunden etwa aus der Automobilindustrie stark nachgelassen hat. Der deutsche Branchenführer Thyssenkrupp hat ebenfalls eine Senkung der Produktion und auch Kurzarbeit angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Salzgitter Aktie

  • 12,83 EUR
  • -3,85%
14.07.2020, 11:48, Xetra

onvista Analyzer zu Salzgitter

Salzgitter auf halten gestuft
kaufen
1
halten
19
verkaufen
15
54% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 12,83 €.
alle Analysen zu Salzgitter
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Salzgitter (2.832)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten