Ströer: Der Trend ist durch!

Boerse-Daily.de

Zwischen 2015 und Anfang dieses Jahres tendierte das Papier des Werbeflächenvermittlers Ströer in einer mustergültigen Kursbewegung innerhalb eines breiten Trendkanals aufwärts und konnte sich bis auf ein Verlaufshoch von 78,65 Euro hochschrauben. Nur wenig später brachen die Märkte ein, Ströer setzte bis auf ein Jahrestief von glatt 37,00 Euro und somit in den Bereich der Tiefstände aus 2016 zurück. Damit wurde jedoch zugleich der vorausgegangene vierjährige Aufwärtstrend gebrochen, was wir nun sehen, dürfte lediglich eine technische Gegenbewegung sein. Diese eignet sich im weiteren Verlauf jedoch für einen vielversprechenden Einstieg auf der Unterseite.

Scherbenhaufen

Zunächst einmal wurde in der Ströer-Aktie Kurspotenzial in den Bereich von 49,00 bis 50,00 Euro freigesetzt, dort trifft das Wertpapier jedoch wieder auf seinen zuvor gebrochenen Aufwärtstrend und sollte nach technischen Regeln an dieser Stelle zur Unterseite abprallen. Dieser Bereich kann dann für den Einstieg in ein Short-Investment genutzt werden. Rechnerisch steht bei der Ströer-Aktie nämlich Abwärtspotenzial in den Bereich von 26,95 Euro auf der Agenda. Höhere Notierungen als das 61,8 % Fibonacci-Retracement bei 52,91 Euro können allerdings nicht abgeleitet werden. Das wäre der letzte mögliche Trendwendepunkt, bevor die Aktie wieder in ein bullisches Umfeld wechselt.

Ströer (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 47,60 // 48,66 // 49,42 // 50,00 // 51,65 // 52,91 Euro
Unterstützungen: 42,46 // 40,00 // 38,20 // 37,00 // 35,68 // 34,85 Euro

Fazit

Zunächst einmal sollten Anleger die laufende Erholung weiterlaufen lassen, ab 50,00/52,91 Euro bietet sich eine erste potenzielle Short-Chance mit dem zuvor genannten Ziel bei 26,95 Euro an. Spätestens ab dem 38,2 % Fibo sollte eine zweite große Korrekturwelle anstehen. Volatil dürfte es jedoch an den Börsen weiterhin bleiben, hier sollten Investoren die Nerven bewahren und sich an den übergeordneten Handelsplan halten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ströer Aktie

  • 57,00 EUR
  • -1,97%
09.04.2020, 12:53, Xetra

onvista Analyzer zu Ströer

Ströer auf übergewichten gestuft
kaufen
36
halten
8
verkaufen
0
81% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 56,95 €.
alle Analysen zu Ströer

Zugehörige Derivate auf Ströer (895)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Ströer" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten