Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Studie - Weniger Neuzulassungen von E-Fahrzeugen in China und USA

Reuters

Frankfurt (Reuters) - In den beiden weltgrößten Automärkten China und USA hat sich die Entwicklung der Elektromobilität einer Studie zufolge im vergangenen Jahr abgeschwächt.

Studie - Weniger Neuzulassungen von E-Fahrzeugen in China und USA

In China sanken die Neuzulassungen von sogenannten New Energy Vehicles, wozu auch Nutzfahrzeuge gezählt werden, um vier Prozent auf 1,2 Millionen Fahrzeuge, wie das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach mitteilte. In den USA werde ein Rückgang der Neuzulassungen von E-Autos um rund zehn Prozent auf 324.000 geschätzt.

Dagegen gebe es in Deutschland weltweit den größten absoluten Zuwachs mit einem Plus von 41.000 Elektroautos oder 50 Prozent auf 109.000 Neuzulassungen. Studienleiter Stefan Bratzel erklärte, in Deutschland und Europa erwarte er auch für das laufende Jahr "eine sehr hohe Dynamik, die neben der Regulatorik vor allem von den massiven Produktanstrengungen vieler Hersteller getrieben sein wird".

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.286,00 Pkt.
  • +0,02%
17.01.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (28.181)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten