Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Stuttgarter Staatsanwaltschaft prüft neue Diesel-Bußgeldverfahren

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart behält sich das Einleiten von Bußgeldverfahren gegen alle bei ihr in Dieselermittlungen verwickelte Unternehmen vor.

Auf die Frage, ob auch bei den Autobauern Daimler und Porsche, dem VW-Großaktionär Porsche SE und dem Autozulieferer Bosch Ordnungswidrigkeitsverfahren wie bei Volkswagen möglich sind, sagte ein Behördensprecher am Donnerstag: "In all diesen Verfahren ist es grundsätzlich möglich, dass Ordnungswidrigkeitsverfahren durchgeführt werden - und das prüfen wir noch."

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig verdonnerte im Dieselskandal Volkswagen zu einer Geldbuße von einer Milliarde Euro, weil der Konzern seine Aufsichtspflicht im Zusammenhang mit den manipulierten Dieselmotoren verletzt habe.

AdChoicesWERBUNGinRead invented by Teads

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 143,98 EUR
  • -1,09%
19.10.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
52
halten
12
verkaufen
5
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 210,00 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (23.301)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten