Südkorea führt Maskenpflicht in Bussen und U-Bahnen ein

dpa-AFX

SEOUL (dpa-AFX) - Wer in Südkorea künftig Bus, U-Bahn oder Taxi ohne Mund- und Nasenschutz besteigen will, kann von den Fahrern abgewiesen werden. Als Maßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus soll von Dienstag an landesweit das Tragen einer Schutzmaske für die Fahrgäste in öffentlichen Transportmitteln vorläufig Pflicht werden, teilten die Gesundheitsbehörden am Montag mit. Von Mittwoch an wird die Maskenpflicht auch auf In- und Auslandsflüge ausgedehnt.

In Südkorea trägt die Mehrzahl der Fahrgäste in Bussen oder U-Bahnen bereits Schutzmasken. Die Behörden befürchten jedoch, dass immer mehr Menschen angesichts des wärmeren Wetters den Empfehlungen zum Tragen von Masken nicht mehr Folge leisten. "Zahlreiche Nutzer und Fahrer tragen keine Masken mehr", sagte Yoon Tae Ho von der Zentrale für das Katastrophen-Management.

Weil es nach dem Ausbruch von Covid-19 im Land vorübergehend zu einer Maskenknappheit im Land gekommen war, wurde Anfang März eine Art Zuteilungssystem eingeführt. Jeder Einwohner kann seitdem an einem Tag der Woche an ausgewählten Stellen wie Apotheken zwei bis drei Masken kaufen. Die Menschen müssen dafür einen Ausweis oder im Fall von Ausländern eine Aufenthaltskarte vorzeigen.

Nach dem Höhepunkt des Ausbruchs Ende Februar mit über 900 Fällen innerhalb eines Tages hatte Südkorea im März die Lage weitgehend in den Griff bekommen. Zuletzt hatte allerdings eine Häufung von Sars-CoV-2-Infektionen unter Clubgängern in Seoul die Befürchtung vor einer neuen Infektionswelle ausgelöst. Die Zahl hatte sich jedoch auf niedrigem Niveau wieder stabilisiert.

Am Sonntag seien landesweit 16 Neuinfektionen nachgewiesen worden, teilten die Behörden am Montag mit. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionsfälle kletterte demnach auf 11 206./dg/DP/jha

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KOSPI Index

  • 2.149,38 Pkt.
  • +0,90%
03.07.2020, 08:10, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "KOSPI" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten