Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Südkorea: Neue UN-Sanktionen sind 'ernste Warnung' an Nordkorea

dpa-AFX

SEOUL (dpa-AFX) - Der neue Sanktionsbeschluss des UN-Sicherheitsrats gegen Nordkorea ist nach Ansicht Südkoreas eine "ernste Warnung" an die Führung des Nachbarlandes. Die Resolution des höchsten UN-Gremiums demonstriere die Entschlossenheit der Staatengemeinschaft, Nordkoreas Entwicklung von Atomwaffen nicht zu tolerieren, hieß es am Dienstag in einer Erklärung des Außenministeriums in Seoul. Südkorea begrüße die Resolution, sie sei eine "ernste Warnung an Nordkorea, weil es durch seine rücksichtslosen Provokationen nur seine diplomatische Isolation und den wirtschaftlichen Druck" vergrößere.

Mit der Verabschiedung der Resolution reagierte der Weltsicherheitsrat in New York am Montag (Ortszeit) auf den jüngsten Atomtest Nordkoreas am 3. September. Der Beschluss sieht eine Deckelung von Öllieferungen sowie ein Verbot von Erdgas- und Textilexporten an das Land vor. Mit einer härteren Resolution, die ein Ölembargo und direkte Finanzsanktionen gegen Machthaber Kim Jong Un vorgesehen hatte, konnten sich die USA in Verhandlungen mit China und Russland nicht durchsetzen. Südkorea hatte sich ebenfalls für ein Ölembargo ausgesprochen./dg/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu KOSPI Index

  • 2.540,61 Pkt.
  • 0,00%
23.11.2017, 07:10, außerbörslich
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "KOSPI" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten