Suezkanalbehörde will Streit um Schadenersatz ohne Gerichte lösen

dpa-AFX

KAIRO (dpa-AFX) - Im Streit um Schadenersatz nach der tagelangen Blockade des Suezkanals bemühen sich die Verantwortlichen um eine mögliche Einigung ohne Gerichtsverfahren. Dafür würden derzeit die Verluste durch den Unfall des Containerschiffs "Ever Given" errechnet, sagte Usama Rabi, Vorsitzender der Kanalbehörde, am späten Samstagabend im ägyptischen Fernsehsender "ON". Anhand dieser Berechnungen solle eine finanzielle Einigung mit den Eigentümern des Schiffs ausgehandelt werden. "Wir wollen unser Recht", sagte Rabi.

Das 400 Meter lange Containerschiff war am 23. März auf Grund gelaufen, stellte sich quer und blockierte sechs Tage lang die wichtige Schifffahrtsstraße zwischen Asien und Europa. Hunderte Schiffe mussten wegen der Blockade auf Durchfahrt warten. Ägypten entgingen jeden Tag Einnahmen in Millionenhöhe.

Ein Gerichtsverfahren könnte kompliziert und langwierig werden - auch wegen der Frage, welches Land zuständig wäre: Die "Ever Given" eines japanischen Eigentümers fährt unter der Flagge Panamas und wurde vom in Taiwan ansässigen Unternehmen Evergreen gechartert, ehe es zu dem Unfall in Ägypten kam. Zuständig für die technische Leitung ist das deutsche Unternehmen Bernhard Schulte Shipmanagement, die Besatzung wiederum stammt aus Indien.

Die Schadenersatzforderung der Behörde liegt nach Worten von Rabi bei rund einer Milliarde Dollar. Das sei eine "erste Schätzung" gewesen, sagte er gegenüber "ON", und stellte klar: "Die Zahl kann etwas niedriger oder höher liegen." Die "Ever Given" hängt unterdessen weiter am Großen Bittersee fest. Ägypten will die Weiterfahrt erst nach einer Einigung mit Blick auf den Schadenersatz erlauben./jot/DP/mis

Kurs zu EVERGREEN Aktie

  • 3,50 EUR
  • 0,00%
06.05.2021, 11:30, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu EVERGREEN

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten