Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 06.12.: Dow drückt den DAX. Bayer stellt sich gegen den Trend!

Richard Pfadenhauer

Der Dow Jones® sackte gestern rund 700 Punkte nach unten. Für Unsicherheiten sorgte dabei der Fortgang im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Inzwischen mehren sich Befürchtungen, dass dieser Streit Spuren bei der US-Konjunktur hinterlassen könnte. Die europäischen Aktienbarometer zogen heute nach. So sank der DAX® im Tagesverlauf auf 11.200 Punkte und der EuroStoxx 50 Index auf 3.150 Punkte.

Anleihen waren derweil gefragt. So sank die Rendite von langfristigen deutschen Bundesanleihen zeitweise auf 0,25 Prozent und die Rendite von amerikanischen Staatspapieren auf 2,9 Prozent. Palladium ist nun teurer als Gold. Der Preis für eine Unze Palladium schob sich auf 1.250 USD und überholte damit den Goldpreis.

Unternehmen im Fokus

Bayer lud heute zum Kapitalmarkttag. Dabei gab das Management weitere Details zu ihren Zielen bekannt. So soll der Umsatz bis 2022 um durchschnittlich vier Prozent und der Freie Cash Flow durchschnittlich um 18 Prozent pro Jahr steigen. Die Bayer-Aktie zählte heute zu den wenigen Gewinnern im DAX® und stabilisierte sich zum Handelsschluss bei rund EUR 66. Die Aktie des Biotechnologiekonzerns Evotec brach heute über 15 Prozent ein. Auslöser war unter anderem ein Interview von Finanzvorstand Enno Spillner. Darin stellte er höhere Investitionen und mögliche Zukäufe in Aussicht. „Es geht nicht nach schierer Größe, sondern darum, was technologisch gut zu uns passt oder Märkte erschließt oder die Wertschöpfungskette abrundet,“ so Spillner gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Anleger sind dennoch verunsichert. Die Aktie von Juventus Turin sprang heute über acht Prozent nach oben. RTL Group gab bekannt, kräftig in „Video on Demand“ zu investieren. Dies dürfte jedoch auf die Margen drücken und diese Vorstellung kam bei Anlegern nicht gut an. Tesla will ab Februar das Model 3 in Europa ausliefern. Heute waren die US-Börsen geschlossen. Gestern setzte sich das Papier im Bereich des Allzeithochs von rund USD 360 fest. VW plant den Abschied vom Verbrennungsmotor. Anleger ignorierten diese Pläne jedoch und verfolgen vielmehr die Meldungen aus Washington zu potenziellen Strafzöllen auf importierte Autos. Zalando fiel heute auf den tiefsten Stand seit Sommer 2016.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Auftragseingang Industrie, Oktober
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 1. Dezember
  • USA – Handelsbilanz, Oktober
  • USA – Auftragseingang Industrie, Oktober

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.270/11.380/11.480/11.640 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.790/11.000/11.060 Punkte

Der DAX® sank gleich zu Handelsbeginn auf rund 11.200 Punkten und pendelte im weiteren Handelsverlauf zwischen 11.200 und 11.260 Punkte. Damit wurde die Unterstützung bei 11.270 Punkte unterschritten. Nun droht ein Rücksetzer bis 11.060 Punkte. Die Bullen werden sich voraussichtlich erst wieder oberhalb von 11.400 Punkte melden.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 07.08.2017 – 05.12.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 06.12.2013 – 05.12.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX®HX4TJ94,9010.70014.00014.03.2019
DAX®HX4ZVP3,3010.70012.40014.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.12.2018; 17:46 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 06.12.: Dow drückt den DAX. Bayer stellt sich gegen den Trend! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

countImage_4041625915c080e9d89fc7931396688_.gif?publisher=5280195564ef2ed53ca35c746733957&stream=7158264624ef2ed6bb4a95682275435

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Bayer Aktie

  • 62,85 EUR
  • +3,37%
11.12.2018, 17:35, Xetra
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX67RH 65,0000 25,2400,220,25
HX67RJ 66,0000 17,9340,320,35
HX64VH 67,0000 13,6190,420,44
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX67RH 65,0000 25,2400,220,25
HX67RJ 66,0000 17,9340,320,35
HX64VH 67,0000 13,6190,420,44
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Bayer

Bayer auf übergewichten gestuft
kaufen
167
halten
50
verkaufen
0
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 103,57 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf DAX (17.822)