Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen

onemarkets
Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen

Nach weiteren Kursverlusten am Vortag hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch etwas erholt. Allerdings konnte ein Großteil der Kursgewinne von zwischenzeitlich 1,5 Prozent nicht bis zum Handelsende gehalten werden. Die Unsicherheiten sind weiter allgegenwärtig. Die Sorgen um die Weltkonjunktur, die Brexit-Folgen und um die Auswirkungen geopolitischer Ereignisse halten an. Der Goldpreis konnte angesichts dieser Gemengelage am Mittwoch zum ersten Mal seit dem Jahr 2013 wieder über 1.500 Dollar steigen.

Die Marktturbulenzen wegen des Handelskriegs mit China sind nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump nur ein kurzfristiges Phänomen. Das Absacken der Märkte sei erwartbar gewesen, er habe sogar größere Verluste erwartet, sagte Trump am Mittwoch vor Journalisten. Langfristig würden die Börsenindizes jedoch viel höher steigen, als es ohne seine Politik möglich gewesen wäre, so Trump.

Unternehmen im Fokus

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hat zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Gewinnziele angehoben. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geht Vorstandschef Markus Braun jetzt von 765 bis 815 Millionen Euro im Gesamtjahr aus. Bisher lag die Spanne jeweils um fünf Millionen niedriger. Im zweiten Quartal konnte Wirecard den Umsatz um 37 Prozent auf 643 Millionen Euro steigern, das operative Ergebnis legte um 36 Prozent auf 184,1 Millionen Euro zu. Netto verdiente der Zahlungsabwickler 131,4 Millionen Euro – ein Gewinnzuwachs von fast 57 Prozent. Für das kommende Jahr wird nun ein Umsatz von mehr als 3,2 Milliarden Euro erwartet, nachdem bisher mehr als 3,0 Milliarden Euro in Aussicht gestellt wurden.

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn fiel um 41 Prozent auf 484,8 Mio. Euro. Vor allem in dem Geschäft mit Antriebskomponenten verspürt Conti derzeit eine geringere Nachfrage nach Technik für den Verbrennungsmotor und drosselt daher in der Sparte seine Investitionen. „Für das zweite Halbjahr erwarten wir kein Nachlassen des Gegenwinds“, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer. Bereits im Juli hatte Continental seine Ziele für das Gesamtjahr gesenkt.

Wichtige Termine

  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
  • USA – Lagerbestände Großhandel Juni (endgültig)

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  11.748/11.850/12.033 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.620/11.549/11.527/11.416/11.300 Punkte

Der DAX® erholte sich am Mittwoch zunächst, stoppte seine Aufwärtsbewegung aber bis auf den Punkte genau am Widerstand bei 11.748 Punkten. Dort drehte der Kurs wieder gen Süden ein. Der Index markierte ein neues Wochentief bei 11.559 Punkten, Folgeverkäufe blieben aber aus. Schlussendlich schloss der Index in etwas in der Mitte der Range der Vortage.

Unter 11.748 Punkten bleibt der DAX® in bärischem Terrain. Ein Ausbruch darüber würde Kurspotenzial von rund 100 Punkten in Richtung des Widerstands bei 11.850 Punkten triggern. Auf der Unterseite bleibt dagegen das Gap bei 11.549 Punkten ein Thema, das es immer noch nicht vollständig geschlossen wurde. Weitere Abwärtsziele lassen sich bei 11.416 und 11.300 Punkten nennen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 29.05.2019 – 07.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2014 – 06.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAX®HX8M1X5,1610.70013.20019.12.2019
DAX®HX8XDS6,0111.10013.10019.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.08.2019; 17:52 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu DAX Index

  • 11.543,90 EUR
  • -1,83%
23.08.2019, 23:45, BNP Paribas Indikation
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HZ1SA5 11.860,0000 33,3173,473,48
HZ1SAF 11.860,0000 33,0523,503,51
HZ1SAR 11.860,0000 32,7863,533,54
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HZ1SA5 11.860,0000 33,3173,473,48
HZ1SAF 11.860,0000 33,0523,503,51
HZ1SAR 11.860,0000 32,7863,533,54
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (22.461)