Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 13.9.: DAX mit großen Ausschlägen nach EZB-Entscheid. Goldminen im Fokus!

Richard Pfadenhauer
Tagesausblick für 13.9.: DAX mit großen Ausschlägen nach EZB-Entscheid. Goldminen im Fokus!

Die Nervosität im Vorfeld der EZB-Zinsentscheidung war groß. Kurz nach der Entscheidung und während der Pressekonferenz mit EZB-Chef Mario Draghi gab es bei DAX & Co extreme Ausschläge. Wie von vielen Marktteilnehmern erwartet, startet die europäische Notenbank erneut ein Wertpapierkaufprogramm. Ab November sollen zunächst 20 Milliarden Euro in den Erwerb von Anleihen investiert werden. Zudem wurde der Strafzins für Banken erhöht. Zum Handelsschluss hat sich die Lage jedoch wieder beruhigt und der DAX® ging mit einem leichten Plus aus dem Handel. So schloss der DAX® bei rund 12.400 Punkten und der EuroStoxx®50 verbesserte sich um 0,4 Prozent auf 3.530 Punkten. Unterstützung bekamen die Märkte davon US-Präsident Donald Trump, der den Termin für neue Strafzölle für Waren aus China um zwei Wochen verschob. Das schürt die Hoffnung auf eine Lösung im Handelskonflikt.

Am Anleihemarkt zeigten sich zwar zeitweise hohe Ausschläge. Zum Handelsschluss stabilisierte sich die Rendite langfristiger Bundesanleihen jedoch auf dem Vortagesniveau. Die Edelmetalle zeigten sich mehrheitlich fester. Gold schob sich über 1.500 US-Dollar und Palladium sogar über 1.600 US-Dollar. Der Ölpreis gab derweil den zweiten Tag in Folge nach. Ein Barrel Brent Oil notiert nun bei rund 59,30 US-Dollar. Der Euro/Dollar sackte zeitweise auf 1,095 US-Dollar ab. Am Nachmittag fing sich der Wechselkurs jedoch wieder und liegt aktuell bei 1,105 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Mit der IAA rücken Autohersteller und -Zulieferer in den Fokus der Anleger und einige scheinen die jüngste Talfahrt zum Einstieg zu nutzen. Heute gaben vor allem die Aktien der Premiumhersteller BMW und Daimler Gas. Evotec klopfte an die Widerstandsmarke von EUR 20,60. Gelingt der Ausbruch? Jungheinrich und Merck profitierten heute von positiven Analystenkommentaren. RWE setzte den Aufwärtstrend ebenfalls fort. Einem Bericht von Manager Magazin zufolge könnte Ende des Monats die Entscheidung der EU-Kommission zur geplanten Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy erfolgen. Unter den Branchenbarometern fiel unter anderem der BANG Index mit vier Goldminenkonzernen und der Stoxx® 600 Utilities Index auf. Der Goldminenindex verbesserte sich dabei um über 2,5 Prozent.

Bei Eckert & Ziegler und den Halbleiterherstellern Dialog Semiconductor und Siltronic zeigten sich derweil Gewinnmitnahmen.

Morgen geht die Internationale Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt weiter und Fraport gibt Verkehrszahlen für August bekannt.

Wichtige Termine

  • USA – Einzelhandelsumsatz, August
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, September

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.440/12.460/12.590 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.020/12.100/12.200/12.240/12.330 Punkte

Der DAX zeigte zwar nach der Zinsentscheidung zeitweise kräftige Ausschläge. Zum Handelsschluss setzte sich der Index jedoch im Bereich von 12.400 Punkten fest. Damit ging der Punkt heute erneut an die Bullen. Die Bären haben jedoch signalisiert, dass sie noch da sind und werden auf ihre nächste Chance warten. Auf der Oberseite bremst aktuell die Widerstandszone bei 12.440/12.460 Punkten. Solange sie nicht überschritten ist, muss mit Rücksetzern bis 12.300 und im weiteren Verlauf sogar bis 12.200 Punkte gerechnet werden. Bei einem Ausbruch über 12.460 Punkte bekommt der Index aus technischer Sicht weiter Luft bis 12.590 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 05.07.2019 – 12.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 13.09.2014 – 12.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAX®HX90E04,4211.20013.10019.12.2019
DAX®HZ1PF41,6111.20012.80019.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.09.2019; 17:43 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 13.9.: DAX mit großen Ausschlägen nach EZB-Entscheid. Goldminen im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu DAX Index

  • 12.434,51 EUR
  • +0,22%
23.09.2019, 08:31, UBS Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (28.000)