Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 14.11.: DAX deutlich erholt. Bayer, Gerry Weber und Versorger im Fokus!

Richard Pfadenhauer

Die Aktienmärkte bügelten heute Teile der gestrigen Verluste wieder aus. So verbesserte sich der DAX® um rund 1,4 Prozent auf 11.480 Punkte. Der EuroStoxx 50® legte um rund ein Prozent auf 3.220 Punkte zu. Unterstützung bekamen die Märkte von der Wall Street, einem deutlichen Rückgang der US-Renditen und einer möglichen Brexit-Einigung zwischen der Europäischen Union und Großbritannien.

Der Euro/US-Dollar konnte sich derweil knapp unter 1,13 US-Dollar stabilisieren. Der Ölpreis gab im Tagesverlauf deutlich nach. So notiert der Preis für ein Barrel Brent Oil aktuell bei USD 67 – dem tiefsten Stand seit April 2018. Morgen warten erneut zahlreiche Unternehmensdaten auf die Anleger. Zudem wird eine erste Schätzung zum BIP in Q3 der Eurozone veröffentlicht.

Unternehmen im Fokus

Die Aktie der Deutschen Lufthansa wurde heute erneut vom schwächeren Ölpreis beflügelt. Bayers Quartalszahlen blieben unter den Erwartungen. Die Aktionäre reagierten verschnupft und beförderten die Aktie ans Schlusslicht des DAX®. Bei den Technologietiteln Isra Vision und Siltronic ging die volatile Seitwärtsbewegung weiter. Hamburger Hafen übertraf die Erwartungen der Marktteilnehmer und markierte das größte Plus unter den SDAX®-Werten. Dabei wurde die Hürde von EUR 19,60 überwunden. Die nächste Widerstandsmarke liegt bei EUR 21,20. General Electric hat den jüngsten Abwärtstrend zunächst gestoppt und stabilisiert sich im Bereich von acht US-Dollar. Ob nun ein Rebound startet muss sich noch zeigen. Der Konzern steckt in Mitten einer Restrukturierung. Gerry Weber korrigierte die Prognose heute erneut nach unten. Die Aktie fiel daraufhin rund acht Prozent auf rund 2,15 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit März 2003.

Morgen melden unter anderem Bechtle, Borussia Dortmund, Cisco Systems, Deutsche Wohnen, E.ON, Leoni, Linde, Maersk, Merck, Patrizia Immobilien, RWE, Salzgitter, Tele Columbus, Wirecard und Zooplus Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal. Zudem lädt ProSiebenSat.1 zum Kapitalmarkttag. Der Medienkonzernschockte kürzlich die Märkte, nachdem die Ziele für das Gesamtjahr revidiert und die Dividende gekürzt wird. Morgen muss CEO Max Conze seine neue Strategie verkaufen.

Wichtige Termine

  • China – Industrieproduktion, Oktober
  • Deutschland – BIP Q3, vorläufig
  • Europa – BIP Euro-Zone Q3, vorläufige erste Schätzung
  • Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, September

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.480/11.775/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.790/11.000/11.200 Punkte

Der DAX® hat sich heute deutlich erholt und kratzt zum Tagesschluss an der Widerstandsmarke von 11.480 Punkten. Wird diese Hürde überwunden besteht die Chance auf eine weitere Erholung bis in den Bereich von 11.780 Punkten. Unterstützung findet der Index zunächst bei 11.300 Punkten und im Bereich von 11.000 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 25.10.2017 – 13.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 14.11.2013 – 13.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX®HX4TJ96,2910.70014.00014.03.2019
DAX®HX4ZVP3,4310.70012.40014.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.11.2018; 17:43 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 14.11.: DAX deutlich erholt. Bayer, Gerry Weber und Versorger im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

countImage_3429466525beb0a19745ba105165232_.gif?publisher=5280195564ef2ed53ca35c746733957&stream=7158264624ef2ed6bb4a95682275435

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 60,91 USD
  • +1,24%
12.12.2018, 15:27, Deutsche Bank Indikation
Knockout Put

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

Zugehörige Derivate auf DAX (17.818)