Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 15.3.: DAX stagniert. K+S & deutsche Maschinenbauer mit kräftigen Aufschlägen!

Richard Pfadenhauer

Der DAX® tastet sich in kleinen Schritten aufwärts. Für größere Sprünge nach oben fehlt den Bullen der Mut. Den Bären wird allerdings auch kaum eine Chance gegeben. So wurden heute Rücksetzer in den Bereich von 11.560 Punkten umgehend wieder gekauft. So schloss der DAX® mit einem Plus von rund 0,2 Prozent bei 11.600 Punkten. Der MDAX® stieg dank der zweistelligen Kursgewinne von GEA Group und K+S gar noch deutlicher. Die US-Indizes Dow Jones® und S&P®500 starteten derweil wenig verändert in den Handel. Bei den Branchenbarometern verbuchten der Stoxx® 600 Personal & Household Goods sowie der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index überdurchschnittliche Gewinne. Morgen steht der große Verfallstermin an den Terminbörsen an. Es könnte also im Tagesverlauf zu größeren Ausschlägen kommen.

Am Anleihemarkt stiegen die Renditen mehrheitlich marginal an. So bieten 10jährige deutsche Bundesanleihen aktuell 0,9% Prozent. Bei den Edelmetallen war derweil eine Korrektur zu beobachten. Dabei sank der Goldpreis unter 1.300 US-Dollar und Silber unter 15,50 US-Dollar pro Feinunze. Der Preis für ein Barrel WTI bestätigte den gestrigen Ausbruch über die Widerstandsmarke von 57,90 US-Dollar und präsentierte sich fester. Nach vier Tagen mit Kursgewinnen gab der Euro/US-Dollar heute leicht nach auf 1,13 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Im DAX® gab es sowohl starke Gewinner als auch Verlierer. An der DAX®-Spitze schaffte es die Aktie von Adidas gefolgt von RWE. Adidas tauchte gestern nach der Vorlage der Zahlen und dem vorsichtigen Ausblick auf 2019 ab. Heute folgte der Rebound. RWE stellte eine Dividendenerhöhung für das laufende Geschäftsjahr in Aussicht. Schlusslicht im DAX war die Aktie von Deutsche Lufthansa. Bei der Airline vereitelten Flugausfälle und hohe Treibstoffkosten ein neues Rekordergebnis. Unter den Nebenwerten legten heute drei Titel zweistellig zu: GEA Group, K+S und Wacker Neuson. GEA Group und K+S machten den Anlegern Hoffnung die Trendwende im laufenden Jahr zu schaffen und Wacker Neuson präsentierte einen stattlichen Gewinnsprung für 2018.

Bei den Europäern konnten EssilorLuxottica und Orange deutlich zulegen. In den USA fallen die Aktie von Apple, General Electric sowie Finanzwerte wie Bank of America, Morgan Stanley und Wells Fargo mit überdurchschnittlichen Zugewinnen auf. Apple lädt am 25. März zur Keynote. Damit werden große Hoffnungen verbunden. General Electric-Chef Larry Culp bereitete die Marktteilnehmer auf ein schwieriges Übergangsjahr 2019 vor. Im kommenden Jahr dürften jedoch die ersten Früchte der Restrukturierung geerntet werden. Investoren quittierten dies mit einem deutlichen Kursaufschlag.

Morgen werden unter anderem Bechtle, Hennes & Mauritz, Prada und Shop Apotheke Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Zudem gibt der europäische Automobilverband Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in Europa im Februar bekannt. Das könnte die Aktien von BMW, Daimler, Fiat Chrysler, Renault und VW bewegen.

Wichtige Termine

Großer Verfallstermin an den Terminbörsen

  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Februar
  • USA – Industrieproduktion, Februar
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, März

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.640/11.800/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370 Punkte

Der DAX klopfte heute erneut an die Widerstandsmarke von 11.640 Punkten. Der Ausbruch über die Marke gelang jedoch erneut nicht. Gut möglich, dass der Index morgen den nächsten Versuch startet. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 11.800/12.000 Punkte. Unterstützung findet der Index weiterhin bei 11.370 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 05.04.2018 – 14.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 15.03.2014 – 14.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere in  PunktenBonuslevel/Cap in PunktenFinaler Bewertungstag
DAX®HX2WLR140,9310.20015.00020.09.2019
DAX®HX52DJ493,4710.00058.00020.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 134.03.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 15.3.: DAX stagniert. K+S & deutsche Maschinenbauer mit kräftigen Aufschlägen! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu DAX Index

  • 11.667,93 Pkt.
  • +0,09%
19.03.2019, 09:05, Xetra
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX7G0Q 11.760,0000 87,6121,311,32
HX713A 11.775,0000 83,8701,381,40
HX7RJ6 11.775,0000 83,8591,381,40
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX7G0Q 11.760,0000 87,6121,311,32
HX713A 11.775,0000 83,8701,381,40
HX7RJ6 11.775,0000 83,8591,381,40
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (17.160)