Tagesausblick für 21.1.: DAX schleicht in Richtung Allzeithoch. BVB, Netflix und Qiagen im Blickpunkt!

Richard Pfadenhauer

Die Aktienmärkte starteten freundlich in die neue Woche. Dabei fehlten aufgrund des US-Feiertags wichtige Impulse. So schloss der DAX® mit einem Plus von 0,13 Prozent bei 13.544 Punkten und schleicht damit in Richtung Allzeithoch. Nebenwerteindizes wie der MDAX® und SDAX® legten gar noch deutlich stärker zu.

Am Anleihenmarkt blieb es ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss bei minus 0,22 Prozent. Die Edelmetalle notierten mehrheitlich etwas fester. Der Goldpreis stieg auf 1.560 US-Dollar und Palladium auf 2.500 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis drehte nach einem starken Auftakt wieder nach unten. Beim Kurs für ein Barrel Brent Crude blieb zum Schluss ein Plus von 0,4 Prozent.

Unternehmen im Fokus

Die Aktie des BVB profitierte heute vom Hattrick ihres neuen Stars Haaland und dem 5:3-Sieg gegen Augsburg. Dialog Semiconductor kippte unter die Unterstützung von EUR 44. Bei der Deutschen Lufthansa hat die Gewerkschaft Ufo die Streiks zwar zunächst abgeblasen. Eine Einigung ist dennoch nicht in Sicht. Evotec teilte mit, dass die Ziele 2019 voraussichtlich übertroffen wurden. Marktteilnehmer quittierten dies mit einem leichten Kursaufschlag. ProSiebenSat.1 profitierte von positiven Analystenkommentaren. Um Qiagen kursierten erneute Übernahmespekulationen.

Unter den Branchen- und Nischenindizes präsentierten sich der Solactive Deutscher Maschinenbau und der BANG-Index mit vier der größten Goldminengesellschaften überdurchschnittlich stark.

Morgen melden easyjet, Hugo Boss, IBM, Lonza, Netflix und UBS Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

Das Weltwirtschaftsforum findet bis 24.1. in Davos statt.

  • Japan – Zinsentscheid der Bank of Japan (3:30)
  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.540/13.596/13.810 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.270/13.370/13.430 Punkte

Der DAX® zeigte sich heute fester und stieg auf das letztjährige Hoch von 13.540 Punkte. Nun fehlen nur noch knapp 60 Punkte bis zum Allzeithoch. Dort dürfte sich zeigen wer die Oberhand behält. Treiben die Bullen den Index auf neue Rekorde oder schlägt die Stunde der Bären. Aktuell haben die Bullen das Zepter in der Hand. Das Bild dürfte sich frühestens unterhalb von 13.400 Punkten eintrüben.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 21.10.2019 – 20.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.01.2015 – 20.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAXHX6VK66,269.00014.00019.03.2020
DAX®HX6P353,669.20013.80019.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.01.2020; 17:32 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 21.1.: DAX schleicht in Richtung Allzeithoch. BVB, Netflix und Qiagen im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Borussia Dortmund BVB Aktie

  • 8,93 EUR
  • +0,67%
17.02.2020, 09:41, Xetra

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

onvista Analyzer zu Borussia Dortmund BVB

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf DAX (15.844)