Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 9.11.: DAX-Zahlen drückten den Index. Fed-Entscheidung und Allianz im Fokus!

Richard Pfadenhauer

Die Märkte präsentierten sich heute mehrheitlich leichter. Hintergrund ist zum einen die bevorstehende US-Zinsentscheidung heute nach Handelsschluss und teilweise  schwache Unternehmensergebnisse. So gab der DAX® im Tagesverlauf zwar nach. Konnte jedoch die Unterstützungslinie bei 11.480 Punkten weiterhin verteidigen. Der EuroStoxx® 50 gab knapp ein halbes Prozent ab und pendelte sich bei 3.250 Punkten ein. In den USA hielten sich die Investoren im Vorfeld der Zinsentscheidung ebenfalls zurück. Die Aktienbarometer eröffneten also kaum verändert zum Vortag.

Der Ölpreis setzte derweil seine Abwärtsentwicklung fort. Sowohl der Kurs für ein Barrel Brent als auch WTI verloren über ein halbes Prozent. Der Goldpreis bewegte sich weiterhin in der Range 1.220/1.230 USD pro Feinunze.

Unternehmen im Fokus

Heute stand ein regelrechter Datenreigen an. Die Commerzbank halbierte dabei ihren Gewinn im abgelaufenen Quartal. Positive Analystenstimmen und gute Entwicklungen im Privatkundengeschäft animierten Anleger dennoch dazu einzusteigen. Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 senkte die Jahresziele und die Dividende. Anleger klickten daraufhin weg und drückten die Aktie damit zweistellig nach unten. Dabei zogen sie die Aktie von RTL Group gleich mit. Bei HeidelbergCement drückten hohe Energiekosten auf die Margen. Nach anfänglich hohen Kursaufschlägen gab die Aktie die Gewinne im Tagesverlauf allerdings fast komplett wieder ab. Überdurchschnittlich schwach zeigten sich heute zudem Chemietitel wie Brenntag, Covestro und Evonik. Internettitel wie Delivery Hero und Zalando konnten sich hingegen nach den jüngsten Kursverlusten stabilisieren.

Morgen werden unter anderem Allianz und LEG Immobilien Quartalszahlen veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise, Oktober
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.780/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.200/11.480 Punkte

Der DAX® gab die gestrigen Gewinne wieder ab und näherte sich der Unterstützungsmarke von 11.480 Punkten. Möglicherweise kann die Fed-Entscheidung heute Abend dem Index neue Impulse geben. Solange die Unterstützung hält, besteht weiterhin die Chance auf eine Erholung bis 11.780 und im weiteren Verlauf bis 12.000 Punkte. Sackt der Index hingegen unter 11.480 Punkten könnte eine erneute Verkaufswelle bis 11.000 Punkte starten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 16.10.2017 – 08.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.11.2013 – 08.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX®HX4TJ96,5810.70014.00014.03.2019
DAX®HX4ZVP3,3910.70012.40014.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.11.2018; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 9.11.: DAX-Zahlen drückten den Index. Fed-Entscheidung und Allianz im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

countImage_9430554045be46b926d035519582984_.gif?publisher=5280195564ef2ed53ca35c746733957&stream=7158264624ef2ed6bb4a95682275435

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Allianz Aktie

  • 190,80 EUR
  • -1,71%
14.11.2018, 17:35, Xetra
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX4RFA 196,0000 32,2920,510,59
HX4RH6 196,0000 32,2780,510,59
HX41E3 198,0000 24,1040,710,79
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX4RFA 196,0000 32,2920,510,59
HX4RH6 196,0000 32,2780,510,59
HX41E3 198,0000 24,1040,710,79
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
90
halten
40
verkaufen
0
69% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 218,96 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf DAX (17.736)