Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tagesausblick für 9.3.: EZB stützt DAX-Anstieg. BMW, Evotec und Lufthansa im Fokus!

Richard Pfadenhauer

Die europäischen Aktienindizes setzten heute ihren Erholungskurs fort. Besonders stark präsentierten sich dabei der italienische FTSE MIB®, französische CAC40® und der deutsche TecDAX® Index. Von der Europäischen Notenbank gab es keinerlei Störfeuer. Im Gegenteil. EZB-Chef Mario Draghi betonte erneut, dass die Zinsen auf absehbare Zeit niedrig bleiben werden. Das drückte auf die Renditen der meisten langfristigen europäischen Staatsanleihen und den Euro/US-Dollar-Kurs.

Morgen stehen die Aktien von Allianz und Deutsche Lufthansa sowie US-Arbeitsmarktdaten im Fokus der Anleger.

Trader und Anleger aufgepasst.

Volle Hebelkraft voraus! Mit HVB Faktor-Zertifikaten auf beliebte deutsche Aktien und Indizes erhöhen Sie Ihren möglichen Gewinn. Jetzt informieren!

Unternehmen im Fokus

Axel Springer meldete heute einen Rekordgewinn. Dennoch zeigten sich die Anleger enttäuscht. Im Poker um den Mautbetreiber Abertis zeichnet sich eine Wende ab. Statt das Wettbieten zu forcieren, gibt es Meldungen zufolge Gespräche zwischen den Kontrahenten Atlantia und der Hochtief-Mutter ACS über eine Aufteilung des Mautbetreibers. BMW meldete heute vorläufige Zahlen für 2017. Umsatz und EBIT lagen leicht über den Analystenerwartungen und die Dividende soll deutlich erhöht werden. Evotec meldete eine engere Kooperation mit Sanofi. Das sorgte für einen deutlichen Kurssprung. LEG Immobilien legte nach der Vorlage der Zahlen etwas zu und knackte die Widerstandsmarke bei EUR 87,40. Merck stellt scheinbar den Consumer Health-Bereich auf den Prüfstand. Eine Entscheidung soll noch im ersten Halbjahr erfolgen. Der schwache Ausblick setzte die Aktie jedoch unter Druck. Siltronic setzte die Rally der vergangenen Tage fort und nähert sich dem Allzeithoch. Telefonica prüft nach eigenen Angaben den Verkauf der deutschen Tochter O2.

Morgen wird Allianz Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Der Genfer Autosalon sowie die internationale Tourismus Börse Zudem werden fortgesetzt. Deutsche Lufthansa wird Verkehrszahlen für Februar melden.

Wichtige Termine

  • Japan – Zinsentscheid der Bank von Japan
  • China – Verbraucherpreise, Februar
  • Deutschland – Industrieproduktion, Januar
  • USA – Arbeitsmarktbericht, Februar

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.410/12.500/12.590 Punkte

Unterstützungsmarken:  11.730/11.930/12.000/12.090/12.320 Punkte

Der DAX® konnte sich im Tagesverlauf weiter verbessern und knackte die Widerstandsmarke bei 12.320 Punkten. Damit eröffnet sich weiteres Potenzial bis 12.590 Punkte. Bis in den Bereich von 12.200 Punkten findet der Index eine breite Unterstützungszone. Unterhalb dieser Zone ist hingegen  Wachsamkeit gefragt.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde) Betrachtungszeitraum: 02.02.2018 – 08.03.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche) Betrachtungszeitraum: 09.03.2012 – 08.03.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de Investmentmöglichkeiten Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index für Spekulationen, dass der Index in der vorgegebenen Range bleibt.

BasiswertWKNVerkaufspreis in Eurountere Knock-Out-Barriere in Punkten obere Knock-Out-Barriere in Punktenfinaler Bewertungstag
DAX®HX0EBF6,8011.70013.30019.04.2018
DAX®HX07ZV6,3611.60013.10019.04.2018
DAX®HX07ZG8,0511.30013.30019.04.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.03.2017; 17:33 Uhr

Der maximale Rückzahlungsbetrag liegt bei jeweils EUR 10. Wird eine der Barrieren tangiert verfällt das Papier jedoch wertlos.

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 9.3.: EZB stützt DAX-Anstieg. BMW, Evotec und Lufthansa im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

countImage_3817325235aa16f977db864467472

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Evotec Aktie

  • 17,82 EUR
  • -3,07%
17.12.2018, 17:35, Xetra
Knockout Put

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

onvista Analyzer zu Evotec

Evotec auf kaufen gestuft
kaufen
10
halten
2
verkaufen
0
16% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,00 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf DAX (16.677)