Telekom nimmt Osteuropa ins Visier

HANDELSBLATT

Die Deutsche Telekom arbeitet einem Medienbericht zufolge an einer neuen Strategie für Osteuropa. Der neue Vorstand unter Tim Höttges wolle künftig ähnlich wie auf dem deutschen Markt Mobilfunk und Breitband-Internet einheitlich aus einer Hand anbieten, berichtet das "Wall Street Journal Deutschland" am Donnerstag unter Berufung auf mit der Situation vertrauten Personen. Erster Eckpfeiler für die neue Strategie könnte der polnische Kabelnetzbetreiber Netia werden, den die Telekom schon länger im Visier haben soll. Zwei der Finanzinvestoren von Netia wollten jetzt aussteigen. Bisher ist die Telekom in Polen nur im Mobilfunk unterwegs. In der kommenden Woche träfen sich Vorstand und Aufsichtsrat vor Ort zur B

Weitere News

weitere News
Weitere HANDELSBLATT-Newsalle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten