Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

TESLA mit direkten mittelfristigen RALLYSIGNAL

Harald Weygand

Die vor der Präsentation der Quartalszahlen bärische Analyse von mir war falsch bzw. die Quartalszahlen haben dieses mittelfristige bärische Chartbild nach oben aufgeknackt.

Das Kursgeschehen seit Anfang April dieses Jahres zeigt eine leicht aufwärts gestellte multiple SKS Trendwendeformation. Die Anleger mißtrauten demzufolge der Ende März begonnenen Ausbruchbewegung über die mehrjährige Widerstandsmarke bei 273 $. Das Kursgeschehen der Ausbruchbewegung formierte sich bärisch, die SKS zeigt Unsicherheit und Instabilität an. Nach der Vorlage der Quartalszahlen und dem positiven Ausblick (von Elon Musk wird es niemals einen negativen Ausblick geben) drehen sie das bärische Muster direkt.

Entscheidend ist der dynamische Kursanstieg über 350 $. Damit hebeln sie die SSKS nach oben auf. Es liegt ein mittelfristiges Kaufsignal vor.

Das mittelfristige charttechnische Kursziel liegt bei 450 $.

Tesla

TESLA - Gelingt es Elon Musk, einen Shortsqueeze einzuleiten?

03. August 2017 13:00 

Tesla hat die Erwartungen im 2. Quartal übertroffen. Verglichen mit dem Vorjahreswert stiegen die Erlöse um rund 120 % auf 2,8 Milliarden $. Der Verlust nahm zwar von 293,2 auf 336,4 Millionen Dollar zu, fiel damit aber dennoch deutlich geringer als angenommen aus.

Laut Elon Musk sei man mit der Produktion des Model 3 voll im Plan. Mit dem Model 3 beabsichtigt Tesla den Zugang zum Massenmarkt erreichen. Tesla will seine Produktion ab 2018 inklusive der Luxuswagen Model S und Model X auf 500 000 Autos pro Jahr erhöhen. Für 2020 wird die Millionenmarke angepeilt. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr rollten lediglich rund 84 000 Wagen vom Band.

Nachbörslich steigt der Aktienkurs von Tesla um über 7 % auf 346,28 $ an. Der offizielle Schlußkurs an der Nasdaq liegt bei 325,83 $, die Aktie wird heute voraussichtlich mit einem Gap Up eröffnen.

Unten habe ich Ihnen als Kopie die Chartbesprechung angehängt, die gestern intraday vor der Quartalszahlenpräsentation auf meinem Guidants Desktop veröffentlicht wurde. Das Chartbild sah bärisch aus. Die Chartanalyse wurde mit dem Hinweis garniert, nicht vor den Zahlen leerzuverkaufen, weil die Nachrichtenlage direkt vor dem Termin für Tesla und Musk irgendwie unwirklich negativ war.

Tatsächlich könnte Musk mit dem Quartalszahlenbericht die Chartlage drehen. Entscheidend ist die charttechnische Hürde bei 350 $. Gelingt den Bullen den Aktienkurs auf Tagesschlußkursbasis überzeugend über 350 $ zu schieben, würde dies ein mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 430 $ auslösen. Die Aktie von Tesla ist spekulativ. Der Macher dahinter, Elon Musk, agiert hochgradig risikoaffin. Dagegen scheint die Geldpolitik der BoJ Peanuts zu sein. Solange Tesla unter 350 $ notiert, ist das Chartbild gefährdet!

Tesla vor den Q-Zahlen: Ein Pre Sell Off Chart

18:12 Uhr - 02.08.2017 - Guidantsmeldung

Erlaube mir nochmals auf die derzeit instabile Chartsituation bei Tesla hinzuweisen. Nachbörslich präsentiert Elon Musk Quartalszahlen. Vor den Zahlen würde ich auf keinen Fall leerverkaufen. Musk hat zuletzt durchblicken lassen, dass er überarbeitet sei ... dann gibt es in den Medien Berichte darüber, dass die Arbeiter bei Tesla ausgebrant und überarbeitet seien usw.

Vielleicht legt Musk hier auch einfach nur eine falsche Spur :-)

ABER. Wenn die Zahken nachher tatsächlich nicht weltbewegend sind, dürfte meine Chartprognose ziehen.

Das Kursgeschehen der letzten 3 Monate zeigt ein hohes bärisches SKS Muster. Das Kursgeschehen nach dem Ausbruch über die mehrjährige horizontale Widerstandslinie bei 287 $ zeigt bisher also Instabilität und Korrekturbereitschaft an.

Es läßt sich aber auch herauslesen, dass der Markt Musk nicht traut und vor der morgigen Quartalszahlenpräsentation skeptisch ist.

Natürlich kann eine positive Überraschung bei den Zahlen morgen das Ruder wieder herumreißen. Vor allem dürfte der durch Musk gezeichnete Ausblick, wie immer rosig sein.

Dennoch. "Hier stehe ich. Ich kann nicht anders." Der Kursverlauf seit Mai ist vom Charakter her bärisch. Meines Erachtens besteht die Gefahr, dass der Kurs mittelfristig wieder unter das Ausbruchsniveau von 287 $ zurückfallen kann.

(© BörseGo AG 2017 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Harald Weygand Harald Weygand Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen.

Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der BörseGo AG und des Portals www.GodmodeTrader.de . Dort ist er für das charttechnische Coverage von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen sowie die fachliche Führung des Traderteams zuständig.

Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen. Weygand ist zudem gern gesehener Interviewgast bei N24, n-tv und dem Deutschen Anlegerfernsehen.

GodmodeTrader.de

Kurs zu Tesla Aktie

  • 347,46 USD
  • -1,26%
18.08.2017, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Tesla

Tesla auf halten gestuft
kaufen
2
halten
2
verkaufen
2
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Tesla (8.011)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Tesla" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten