TESLA - Quartalszahlen über Erwartungen, Aktie weiter unter Druck

GodmodeTrader · Uhr
Tesla Inc. - WKN: A1CX3T - ISIN: US88160R1014 - Kurs: 937,410 $ (Nasdaq)

Tesla übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,54 die Analystenschätzungen von $2,26. Umsatz mit $17,72 Mrd. über den Erwartungen von $16,35 Mrd. Quelle: Guidants News

Am Ende stand für das abgelaufene Geschäftsjahr trotz Lieferkettenengpässen und Chipkrise beim Autobauer Tesla ein Plus von 5,5 Mrd. USD und damit der zweite Unternehmensgewinn überhaupt zu Buche. Der Jahresumsatz steigerte sich auf 53,8 Mrd. USD. Allerdings reißen auch die Lieferkettenprobleme nicht ab und so bleibt der Ausblick auf die kommenden Monate - trotz aller Tesla-üblichen Euphorie- verhalten: "Our own factories have been running below capacity for several quarters as supply chain became the main limiting factor, which is likely to continue through 2022." Quelle: Guidants News

TESLA-Aktie weit von Erholung entfernt

Dass der Kurs nach der Veröffentlichung der Zahlen rund 5 % in die Knie ging, um anschließend in den After Hours doch wieder um 10 % in Richtung 960 USD zu steigen, bleibt dabei eine Randnotiz. Denn der jüngste Abverkauf der Aktie von 1.208 auf 851 USD spielt sich in einer komplett anderen Kursdimension ab. Und hierbei nützt ein leichter Anstieg um 50 USD herzlich wenig, um nach einer Korrektur um rund 30 % ein drohendes großes Doppeltop zu verhindern.

Denn erst bei Kursen über 1.000 USD wäre der Wert aus dem steilen Abwärtstrendkanal der letzten Wochen nach oben ausgebrochen und erst bei einem Anstieg über 1.072 USD wäre auch der Abverkauf nachhaltig gestoppt und damit der am 24. Januar erfolgte klare Bruch der wichtigen Unterstützung bei 900 USD neutralisiert. Letztlich käme es aber nur durch einen Anstieg über die Hürde bei 1.114 USD zu einem neuen Kaufsignal.

Unter 900,40 USD droht nächste Verkaufswelle

Aktuell wird die Erholung der letzten beiden Tage durch den zentralen Support bei 900 USD auf der Unterseite abgesichert. Doch schon ihr Bruch könnte das Doppeltop aktivieren und den Wert ein weiteres Mal in die Tiefe reißen. Diesmal könnte der Kursrutsch auch unter die zuletzt herausgearbeitete Unterstützung bei 850 USD führen. Damit wäre auch eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie unterschritten und Abwärtspotenzial bis zunächst 780 USD generiert. Dort sollte eine deutliche Erholung an den Widerstand bei 850 USD folgen, ehe die Bären auch diese Haltemarke in Richtung 710 USD durchbrechen könnten. Selbst ein Abverkauf bis 648 USD kann dann nicht mehr ausgeschlossen werden.

Tesla-Aktie

USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren

GodmodeTrader 2022 - Autor: Thomas May, Experte für Fibonacci-Analyse)