U.S. Banks Index: Ausbruchsversuch!

BörseDaily

Der US-Bankenindex versucht sich in dieser Woche über die Hochs aus den letzten Jahren hinwegzusetzen und streckte schon einmal seine Fühler darüber aus. Sollte dieses Unterfangen gelingen, würden sofort die Rekordstände aus 2007 wieder in den Fokus der Händler rücken.

Gelingt es demnach per Wochenschlusskurs einen nachhaltigen Kursanstiegs mindestens über ein Niveau von 525,00 Punkten zu etablieren, könnte der US-Bankenindex weiter in den Bereich von zunächst 553,10 Punkten vordringen. Darüber würde schließlich das Rekordhoch aus 2007 bei 584,41 Punkten in den unmittelbaren Fokus der Käufer rücken.

Ein Rückzug der Bullen auf aktuellem Kursniveau könnte jedoch ein gegensätzliches Szenario hervorrufen, Abschläge auf rund 500,00 und darunter auf 466,72 Punkte kämen in diesem Fall nicht überraschend. Ein Scheitern könnte aber auch noch viel tiefere Notierungen sogar auf 420,00 Zähler hervorbringen. Um nicht von einer fälschlichen Signallage auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, sollten nachhaltige Wochenschlusskurs abgewartet werden.

U.S. Banks Index (Wochenchart in Punkten) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 524,77 // 536,86 // 554,16 // 560,32 // 573,96 // 584,41
Unterstützungen: 517,84 // 506,33 // 491,18 // 482,77 // 466,72 // 440,00

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Weitere News

weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten