Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

U.S. Banks Index: Quartalsberichte im Fokus

Boerse-Daily.de

Vom technischen Standpunkt aus befindet sich die aktuelle Aufwärtsbewegung seit Dezember 2018 in einer dreiwelligen Formation. Dabei gelang es gegen Ende letzten Jahres kurzzeitig über die Hochs aus 2018 bei 517,84 Punkten drüber zu springen, Anfang dieses Jahres musste der Index jedoch wieder sukzessive Verluste einstecken und ist dabei unter selbiges Niveau zurückgefallen. Doch alleine der Ausflug über die 2018´er Hochs birgt nach einem anschließenden Pullback gewisses Kaufinteresse, dieses hängt jedoch stark von den Quartalszahlen der im Index beheimateten Banken ab. Bislang läuft die Berichtssaison sehr zufriedenstellend mit neuen Rekordständen.

Knackpunkt 2018 nach Hochs

Weitere Impulse müssen zunächst noch abgewartet werden, heute legen noch die Bank of Amerika, Blackrock und Goldman Sachs sowie US-Bancorp frische Zahlen vor. Sollten diese zufriedenstellend ausfallen, könnte es dem Banken Index weiteren Auftrieb geben und oberhalb der Jahreshochs aus 2019 bei 525 Punkten ein regelkonformes Kaufsignal aktivieren. Ziele lägen dann im Bereich von zunächst 540 Punkten, darüber bei 565 Zählern. Ein Investment über entsprechende Long-Instrumente würde sich dann geradezu aufdrängen. Ein Kursrutsch unter 500 Punkte sollte jedoch tunlichst vermieden werden, hierdurch könnte nämlich der seit August letzten Jahres bestehende Aufwärtstrend in Gefahr geraten. Bei einem derartigen Szenario müssten dann Rückläufer zurück in den Bereich von 486 Punkten stark angenommen werden, darunter würde nur noch die markante Horizontalunterstützung um 466 Punkten für Halt sorgen können.

U.S. Banks Index (Wochenchart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 517,84 // 524,77 // 530,60 // 537,37 // 540,00 // 545,40 Punkte
Unterstützungen: 508,23 // 500,00 // 494,61 // 486,71 // 480,55 // 466,72 Punkte

Fazit

Sobald der U.S. Banks-Index über die Jahreshochs aus 2018 bei grob 518 Punkten zulegt, können erste Long-Positionen mit einem Ziel an den Hochs aus 2019 bei 525 Punkten aufgebaut werden. Übergeordnetes Ziel stellt bei erfolgreichem Kaufsignal die Marke von 565 Punkten dar, sobald es der Banken Index über die Jahreshochs aus 2018 bei 518 Punkten schafft. Eine Verlustbegrenzung sollte die runde Kursmarke von 500 Punkten zunächst allerdings noch nicht überschreiten. Beim Anlagehorizont sollten bei dem letzten Ziel locker die nächsten drei Monate eingeplant werden.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldman Sachs Aktie

  • 249,46 USD
  • -0,10%
17.01.2020, 22:00, NYSE

onvista Analyzer zu Goldman Sachs

Goldman Sachs auf übergewichten gestuft
kaufen
7
halten
3
verkaufen
3
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 224,90 €.
alle Analysen zu Goldman Sachs

Zugehörige Derivate auf Goldman Sachs (2.284)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Goldman Sachs" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten