Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

U.S. Banks Index: US-Berichtssaison im Fokus

Boerse-Daily.de

Übergeordnet steckt der Dow Jones Banken Index noch immer in einem intakten Abwärtstrend fest, allerdings hat sich die charttechnische Situation seit Ende Dezember und einem Test der Unterstützungszone von 360 Punkten merklich entspannt. Seit Jahresanfang konnte der Banken Index in der Spitze gut 26 Prozent an Boden wieder gut machen, hängt allerdings seit Januar in einer Seitwärtsphase und aktuell am gleitenden Durchschnitt EMA 200 (rote Linie) fest. Auffällig hierbei, ist die seit Oktober letzten Jahres frappierende Ähnlichkeit zu einer inversen SKS-Formation, die dazugehörige Nackenlinie verläuft um 460 Zählern und ist blau dargestellt. Können US-Banken in den kommenden Handelstagen nach Vorlage ihrer Quartalszahlen weiter positiv überraschen, dürfte auch der Index hiervon profitieren und womöglich schon sehr bald ein mittelfristig entscheidendes Kaufsignal aufstellen.

Formation noch im Aufbau

Zunächst einmal ist der Index bis 450 Punkten als neutral einzustufen, als Erstes müsste der EMA 200 auf Tagesbasis nachhaltig überwunden werden. Nur so kann Aufwärtspotenzial an die federführende Abwärtstrendlinie sowie Nackenlinie der potenziell inversen SKS-Formation bei 460 Zählern freigesetzt werden. Mittelfristig entscheidende Signale auf der Long-Seite werden jedoch erst darüber aktiv. Ziele lassen sich in einem derartigen Szenario dann bei 496,78 Punkten sowie 517,84 Zählern nennen.

Noch aber konsolidiert das Barometer seitwärts, zwischengeschaltete Abgaben könnten sich kurzfristig sogar noch in den Bereich von 430 Punkten erstrecken. Technisch wäre sogar ein Rücklauf zurück an die Märztiefs bei 406,45 Punkten erlaubt, ohne dass die bisherige Formation Bären zum Opfer fällt.

U.S. Banks Index (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 450,00 // 454,87 // 460,00 // 469,95 // 481,17 // 500,00 Punkte
Unterstützungen: 440,00 // 436,55 // 432,94 // 430,00 // 419,31 // 413,55 Punkte

Strategie: Einstieg ab 460 Zählern sinnvoll

Über entsprechende Long-Instrumente können Investoren bei einem Ausbruch über 460 Punkte von einem Abschluss des Bodens partizipieren. Als Ziele wären in diesem Fall glatt 500 Punkte, sowie darüber 517,84 Zähler zu nennen. Hierzu müssen jedoch auch die Quartalszahlen zahlreicher US-Banken stimmen, ansonsten ist mit einer Fortsetzung der bisherigen Seitwärtskonsolidierung zu rechnen.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 26.564,00 Pkt.
  • +0,11%
25.04.2019, 05:51, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (30.013)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten