Ukraine - Russland könnte Millionenstadt Charkiw besetzen wollen

Reuters · Uhr

Kiew (Reuters) - Russland könnte dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zufolge bei einer etwaigen Invasion versuchen, die Millionenstadt Charkiw zu besetzen.

Realistisch gesehen würde sich das Nachbarland für eine Eskalation "Gebiete aussuchen, wo es historisch gesehen Menschen mit familiären Verbindungen zu Russland gibt", sagte Selenskyj am Freitag der Zeitung "Washington Post". "Charkiw, das von der ukrainischen Regierung kontrolliert wird, könnte besetzt werden." Russland würde dabei einen Vorwand benötigen: "Sie werden sagen, dass sie die russischsprachige Bevölkerung schützen wollen." Eine Besetzung der Stadt wäre der Anfang von einem "großangelegten Krieg".

Die Industriestadt Charkiw liegt im Nordosten der Ukraine und hat rund 1,4 Millionen Einwohner, etwa so viele wie München. Russland hat an der nahe liegenden Grenze etwa 100.000 Soldaten zusammengezogen. Die Regierung in Moskau weist Befürchtungen des Westens zurück, dies diene der Vorbereitung einer Invasion.