Ukraines Präsident warnt vor Versuch eines Staatsstreichs Anfang Dezember

Reuters

Kiew (Reuters) - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij warnt vor dem Versuch eines baldigen Staatsstreichs in seinem Land mit Hilfe von Akteuren aus Russland.

Ihm lägen Geheimdienstinformationen vor, dass ein Putsch am 1. oder 2. Dezember stattfinden solle, sagte Selenskij am Freitag auf einer Pressekonferenz. "Wir stehen vor Herausforderungen - nicht nur durch die Russische Föderation und eine mögliche Eskalation. Wir haben interne Herausforderungen", führte er aus. Die Ukraine habe volle Kontrolle über ihre Grenzen und sei bereit, falls es zu einer Eskalation im Verhältnis zu Russland kommen sollte.

Am Donnerstag hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki besorgt über russische Truppenbewegungen an der ukrainischen Grenze geäußert. Auch die USA und die Nato haben die Sorge geäußert, dass es zu einem russischen Angriff kommen könnte. Die Regierung in Moskau hat bestritten, dass sie solche Pläne hegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTX RUSSIAN TRADED (RUB) Index

  • 6.012,27 Pkt.
  • -0,95%
21.01.2022, 14:19, Wiener Börse

Weitere Werte aus dem Artikel

RTS 1.433,06 Pkt.-1,20%
Dow Jones 34.715,39 Pkt.-0,89%
PTX PLN 1.722,75 Pkt.-1,80%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten