Umweltschützer unterliegen im Streit um S21-Planungen am Flughafen

dpa-AFX

LEIPZIG (dpa-AFX) - Die Bauarbeiten für das Großprojekt Stuttgart 21 im Bereich des Landesflughafens können weitergehen. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies am Donnerstag die Klagen des Umweltverbands Nabu und der Schutzgemeinschaft Filder gegen die Planungen für das Teilstück zurück. Die Revisionen der Kläger gegen ein vorheriges Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Mannheim seien unbegründet, so der Senat.

Der VGH hatte den Planfeststellungsbeschluss für das Teilstück zwar für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt - allerdings wegen eines formellen Fehlers des Eisenbahn-Bundesamtes. Danach wurden die Planungen nachgebessert - und sind nun aus Sicht des Bundesverwaltungsgerichts nicht mehr zu beanstanden. Das S21-Teilstück umfasst den Bau eines neuen Tiefbahnhofs am Flughafen und der Südumgehung Plieningen. (Az.: BVerwG 3 C 2.19 und 3 C 3.19)./bz/DP/eas

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten