UN - Mehr als 52.000 Palästinenser im Gazastreifen haben zu Hause verloren

Reuters

Genf (Reuters) - Mehr als 52.000 Palästinenser haben durch die israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen nach Angaben der Vereinten Nationen ihr zu Hause verloren.

Etwa 450 Gebäude seien zerstört oder stark beschädigt worden, sagte der Sprecher des Büros der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) am Dienstag. Darunter seien sechs Krankenhäuser und neun Gesundheitszentren. Etwa 47.000 der Vertriebenen hätten Zuflucht in von den UN betriebenen Schulen gesucht, sagte Jens Laerke.

Seit neun Tagen greifen sich israelisches Militär und radikale Palästinenser gegenseitig an. Trotz internationaler Forderungen nach einer Waffenruhe attackierte die israelische Luftwaffe auch am Dienstagmorgen den Gazastreifen. Militante Palästinenser feuerten ihrerseits Raketen aus dem Küstengebiet ab, die in Städten im Süden Israels Luftalarm auslösten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TA-100 (TOTAL RETURN) (I... Index

  • 1.775,66 Pkt.
  • -0,42%
15.06.2021, 19:03, außerbörslich
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "TA-100 (TOTAL RETURN) (ILS)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten