Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

US-Anleihen geben im frühen Handel nach

dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Kurse von Staatsanleihen der USA sind am Donnerstag im frühen Handel gesunken. Zum Handelsauftakt hätten zum Teil besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten belastet, hieß es von Marktbeobachtern.

Für eine positive Überraschung sorgten Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt. In der vergangenen Woche war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken, während Analysten einen Anstieg erwartet hatten. Im Dezember waren darüber hinaus die Umsätze im US-Einzelhandel wie erwartet weiter gestiegen, während der Zuwachs in der Abgrenzung ohne Autos stärker als erwartet ausgefallen war.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 3/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,57 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 2/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,61 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,80 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 9/32 Punkte auf 102 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,25 Prozent./jkr/bgf/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.257,90 USD
  • +0,29%
24.01.2020, 14:12, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (27.703)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten