US-Anleihen: Kursverluste auch im späteren Handel - Risikobereitschaft belastet

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch weiter gefallen. In den längeren Laufzeiten verringerten sich allerdings die Verluste im Handelsverlauf etwas. Die wieder risikofreudige Stimmung an den Finanzmärkten belastete die Anleihen. Sie wurde getrieben von der Hoffnung auf eine sich fortsetzende Konjunkturerholung nach dem Corona-Einbruch.

Zugleich schaut der Markt weiterhin auf den US-Kongress, wo nach wie vor keine Einigung auf ein neues Corona-Hilfspaket in Sicht ist. Die Gespräche stecken in einer Sackgasse. Zuletzt hatten Vertreter der US-Notenbank Fed daher Druck gemacht.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 30/32 Punkten und rentierten mit 0,16 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 3/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,29 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen fielen um 8/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte und rentierten mit 0,67 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren sanken um 28/32 Punkte auf 97 5/32 Punkte. Ihre Rendite betrug damit 1,37 Prozent./ck/he

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten