Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

US-Anleihen starten etwas schwächer

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Kursverlusten in die Handelswoche gestartet. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten hätten zum Auftakt etwas belastet, hieß es aus dem Handel. Mit dem Empire-State-Index hat sich ein Stimmungsindikator für die Wirtschaft in der Region New York stärker als erwartet aufgehellt. Er erreichte im Oktober den höchsten Stand seit September 2014.

Im weiteren Handelsverlauf wird mit einem eher impulsarmen Handel am US-Rentenmarkt gerechnet. Es stehen keine weiteren Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,51 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,92 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 5/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,29 Prozent. Dreißigjährige Papiere gaben um 12/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,82 Prozent./jkr/jsl/stb

Weitere News

weitere News
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten