US-Anleihen: Verluste - Aktienmärkte ziehen zu Wochenbeginn an

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag nachgegeben. Eine allgemein sehr gute Stimmung an den internationalen Finanzmärkten sorgte für Verkaufsdruck bei den Festverzinslichen. Marktbeobachter verwiesen auf jüngste Meldungen, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mittlerweile in zahlreichen Ländern Wirkung zeigen. Insofern zogen die Aktienmärkte deutlich an und die als sicher geltende US-Staatspapiere waren kaum gefragt. Die weitere Entwicklung der Virus-Krise bleibt ein beherrschendes Thema am US-Rentenmarkt.

Zweijährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 100 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 10/32 Punkte auf 100 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,45 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere büßten 27/23 Punkte auf 107 26/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 0,68 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sackten um 2 Punkte auf 117 22/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 1,29 Prozent./la/he

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten