US-Anleihen weiten Verluste aus - 10-jährige Rendite auf Hoch seit zwei Jahren

dpa-AFX · Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben die Verluste am Dienstag im späten Handel noch ausgeweitet. Nach der feiertagsbedingten Pause zu Wochenbeginn fiel der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) zuletzt um 0,55 Prozent auf 127,48 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 1,86 Prozent. Sie erreichte den höchsten Stand seit Anfang 2020.

Die Anleiherenditen streben bereits seit einiger Zeit nach oben, denn angesichts der hohen Inflation in den USA von aktuell sieben Prozent wird ein Gegensteuern der US-Notenbank immer wahrscheinlicher. Experten erwarten für 2022 bis zu vier Zinsanhebungen um jeweils 0,25 Prozentpunkte.

Schwache Konjunkturdaten konnten den US-Staatspapieren derweil keine Unterstützung verleihen. Die Stimmung in den Industrieunternehmen im US-Bundesstaat New York hat sich zu Jahresbeginn deutlich verschlechtert. Beobachtern zufolge bestimmen gegenwärtig jedoch eindeutig die Inflationsdaten das Geschehen am US-Bondmarkt./bek/stw