US-Arbeitslosenanträge explodieren – Zahl fast doppelt so hoch wie Prognose – Aktienmärkte drehen ins Minus

onvista
US-Arbeitslosenanträge explodieren – Zahl fast doppelt so hoch wie Prognose – Aktienmärkte drehen ins Minus

In der Coronavirus-Krise schnellen die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA auf historische Höchstwerte. In der vergangenen Woche stellten 6,65 Millionen Amerikaner einen entsprechenden Erstantrag, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit 3,5 Millionen Anträgen gerechnet. In der Woche zuvor war bereits mit knapp 3,3 Millionen Anträgen der bisherige Höchststand von 1982 überboten worden.

Viele Ökonomen gehen davon aus, dass die Arbeitslosenquote von zuletzt 3,5 Prozent im Zuge der durch die Virus-Pandemie ausgelösten Entlassungswelle in die Höhe schießen wird: Führende Währungshüter der Notenbank Fed rechnen mit einem Anstieg auf zweistellige Werte.

Die Aktienmärkte haben negativ auf die veröffentlichten Zahlen  reagiert. Der Dax ist nach wenig Bewegung in der ersten Handelshälfte erneut ins Minus gerutscht und notiert derzeit mehr als 1,1 Prozent schwächer. Auch die US-Futures haben ihre anfänglichen Gewinne wieder abgegeben und signalisieren einen schlechten US-Handelsstart.

(onvista/reuters)

Titelfoto: max dallocco / Shutterstock.com

– Anzeige –

So stellst du dein Depot jetzt optimal für eine drohende Rezession auf - und was du auf keinen Fall tun solltest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX (PR) (CHF) Index

  • 700,52 Pkt.
  • +4,34%
03.06.2020, 17:45, Xetra
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX (PR) (CHF)" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten