US-Wirtschaft legte Ende 2019 zu - Wegen Coronakrise droht Einbruch

Reuters

Washington (Reuters) - Die US-Wirtschaft ist Ende 2019 auf das Jahr hochgerechnet um 2,1 Prozent gewachsen.

US-Wirtschaft legte Ende 2019 zu - Wegen Coronakrise droht Einbruch

Dies geht aus endgültigen Daten vom Donnerstag hervor. Allerdings droht der weltgrößten Volkswirtschaft wegen der Corona-Krise im laufenden Jahr ein Einbruch der Konjunktur. So stellten in der vergangenen Woche knapp 3,3 Millionen Amerikaner einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe - dies ist ein Rekord. Der bisherige Höchststand wurde 1982 mit 695.000 registriert.

"Diese Zahlen sind der erste 'harte' Beleg für das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens, den das Coronavirus der US-Wirtschaft zufügt", sagte Commerzbank-Ökonom Bernd Weidensteiner. "Der historisch einmalige Anstieg lässt auf Massenentlassungen schließen", ergänzte Helaba-Experte Ulrich Wortberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 3,58 EUR
  • -5,90%
27.03.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf halten gestuft
kaufen
1
halten
37
verkaufen
9
78% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 3,53 €.
alle Analysen zu Commerzbank
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (12.201)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Commerzbank" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten