Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

USA bestätigen Treffen Trump-Merkel am 27. April

Reuters

Washington/Berlin (Reuters) - Das Weiße Haus hat am Mittwoch bestätigt, dass US-Präsident Donald Trump Kanzlerin Angela Merkel am 27. April in Washington empfangen wird.

Geplant sei eine "erweiterte Folge bilateraler Treffen", heißt es in einer Pressemitteilung. Offizieller Anlass sei die Wiederwahl Merkels zur Kanzlerin. "Die zwei Regierungschefs werden die deutsch-amerikanische Partnerschaft - ein Grundpfeiler der transatlantischen Beziehungen und der Nato-Allianz - bekräftigen als zwei Nationen, die bei einer Reihe von geopolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zusammenarbeiten", heißt es in einer Mitteilung.

Auf der Agenda der Gespräche dürften etwa die geplanten US-Zölle auch gegen Produkte aus der EU, der weitere Umgang mit Russland sowie die Situation im Nahen Osten stehen. Ein weiteres Thema dürfte das internationale Atomabkommen mit dem Iran sein, das der US-Präsident kündigen will. Trump fordert zudem vom Nato-Partner Deutschland eine erhebliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 188,01 EUR
  • -2,47%
23.05.2018, 17:29, London Stock Exchange European Trade Reporting

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
23
halten
20
verkaufen
0
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 129,70 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Allianz (22.538)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten