Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

USA: Inflation gibt stärker nach als erwartet

dpa-AFX
USA: Inflation gibt stärker nach als erwartet

Die Inflationsrate in den USA ist im September niedriger ausgefallen als erwartet. Die Verbraucherpreise seien im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,3 Prozent gestiegen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Im Vormonat hatte die Rate noch bei 2,7 Prozent gelegen. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 2,4 Prozent gerechnet.

Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise im September um 0,1 Prozent. Hier war ein Anstieg von 0,2 Prozent prognostiziert worden.

Die viel beachtete Kerninflation hat sich im September nicht geändert. Die Jahresrate lag wie bereits im Vormonat bei 2,2 Prozent. Volkswirte hatten hier mit einem Anstieg auf 2,3 Prozent gerechnet. Gedrückt wurde die Inflation durch gesunkene Preise für Gebrauchtwagen und eine Abkühlung bei der Mietpreisentwicklung.

Die Inflation liegt trotz des Rückgangs weiter über der Zielmarke der US-Notenbank Fed. Sie strebt eine Rate von zwei Prozent an, richtet sich dabei aber nach einem anderen Inflationsindikator (PCE). Auch dieser rangiert mittlerweile über der Zwei-Prozent-Marke./jsl/jkr/mis

Foto: MaxxiGo / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 25.446,00 Pkt.
  • +0,09%
19.10.2018, 23:26, Deutsche Bank Indikation
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (31.045)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten