USA: Konsumausgaben gehen zurück - Preisauftrieb verstärkt sich

dpa-AFX · Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Konsumausgaben der US-Verbraucher sind zum Jahresende gefallen, während ihre Einkommen moderat zulegten. Die Konsumausgaben sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit der Entwicklung gerechnet. Die privaten Einnahmen legten dagegen um 0,3 Prozent zu.

Der Preisauftrieb verstärkte sich weiter. Der auf den Konsumausgaben basierende Preisindex PCE stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,8 Prozent, nach 5,7 Prozent im Vormonat. Der Kernindex ohne Energie und Nahrungsmittel erhöhte sich auf Jahressicht um 4,9 Prozent.

Die US-Notenbank Fed zieht den Preisindikator PCE dem bekannteren Index CPI vor. Letzterer liegt in der Regel höher. Im Dezember betrug sein Wert 7 Prozent. Das war die höchste Inflationsrate seit fast 40 Jahren. Die Fed will gegen die hohe Inflation angehen und strebt Zinserhöhungen an. An den Finanzmärkten werden bis zu fünf Anhebungen in diesem Jahr erwartet, beginnend im März./bgf/jsl/mis