Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

USA und Australien schmieden Allianz für Seltene Erden

Reuters

Washington (Reuters) - Unter dem Druck des Handelsstreits mit China bündeln die USA bei der Versorgung mit Seltenen Erden ihre Kräfte mit Australien.

Am Freitag werde US-Präsident Donald Trump gemeinsam mit dem australischen Premierministers Scott Morrison in Washington einen entsprechenden Plan vorstellen, sagte ein US-Regierungsvertreter am Donnerstag. Beide Länder wollen demnach Ressourcen und Expertise zusammen dafür einsetzen, dass der Weltmarkt kontinuierlich mit den begehrten Rohstoffen versorgt wird. Bei Seltenen Erden handelt es sich um 17 chemische Elemente, die für viele High-Tech-Produkte wie Handys und auch in der Rüstungsindustrie unverzichtbar sind.

Die USA decken etwa 80 Prozent ihres Bedarfs aus der Volksrepublik. Chinas Staatsmedien hatten Ende Mai wegen des Handelskonflikts mit den USA über eine Begrenzung des Exportes spekuliert. Die Regierung in Peking war 2010 nach einem diplomatischen Streit so gegen Japan vorgegangen. Ungeachtet wiederholter Drohungen mit Ausfuhrbeschränkungen verkaufte China zuletzt aber deutlich mehr Seltene Erden ins Ausland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 216,25 EUR
  • +0,41%
18.10.2019, 10:23, Xetra

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
46
halten
10
verkaufen
3
77% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 216,15 €.
alle Analysen zu Allianz

Zugehörige Derivate auf Allianz (20.252)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten