VIRUS: Lazarettschiff trifft in Los Angeles ein

dpa-AFX

LOS ANGELES (dpa-AFX) - Zur Entlastung der Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise ist ein Lazarettschiff des US-Militärs in Los Angeles eingetroffen. Die "Mercy" werde mit ihren 1000 Betten als zusätzliche Klinik dienen, erklärte Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom auf Twitter. Das Schiff hatte den Hafen der Stadt am Freitag erreicht. US-Medien berichteten, dass es bereits an diesem Samstag einsatzbereit sein sollte. Auf dem Schiff sollen ausschließlich Patienten behandelt werden, die nicht an der neuen Lungenerkrankung Covid-19 leiden.

US-Präsident Donald Trump wollte am Samstag im US-Bundesstaat Virginia beim Auslaufen eines weiteren Lazarettschiffs dabei sein. Die "Comfort" wird nach New York fahren, um dort weitere Krankenhausbetten bereitzustellen. Die Metropole ist die Stadt, die in den USA bislang am schlimmsten vom Coronavirus betroffen ist. Dort sind der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 26 690 Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen. In den USA liegt die Zahl insgesamt bei mehr als 104 800. Mehr als 1700 Menschen sind bereits gestorben./lkl/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Twitter Aktie

  • 34,87 USD
  • +3,41%
05.06.2020, 22:10, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 27.110,98 Pkt.+3,15%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Twitter

Twitter auf übergewichten gestuft
kaufen
3
halten
3
verkaufen
0
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 30,87 €.
alle Analysen zu Twitter
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Twitter (2.817)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten