VIRUS/ROUNDUP: Südkorea mit fast 600 neuen Infektionsfällen

dpa-AFX

SEOUL (dpa-AFX) - Die Zahl der Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus in Südkorea ist binnen 24 Stunden auf mehr als 3000 gestiegen. Die Gesundheitsbehörden meldeten im Verlauf des Samstags 813 neue Infektionen. Damit steckten sich bisher 3150 Menschen in dem Land mit dem Erreger von Covid-19 an. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Virus in Verbindung gebracht werden, kletterte um vier auf bisher 17.

Erstmals wurde in Südkorea eine Patientin gemeldet, die zum zweiten Mal positiv auf den Erreger getestet wurde. Es handelt sich den Behördenangaben zufolge um eine über 70-jährige Frau, die zuerst als 25. Covid-19-Patientin geführt worden war. Die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unter Berufung auf einen Behördenvertreter, die Frau könnte sich ein zweites Mal angesteckt haben, weil ihr Immunsystem sehr schwach sei. Möglich sei aber auch, dass sich der Körper nicht vollständig der Viren entledigt habe, als sie das erste Mal wegen der Krankheit behandelt worden sei.

Die Mehrzahl der neuen Fälle konzentriert sich weiter auf die südöstliche Millionen-Stadt Daegu und die umliegende Region. Allein 476 der neuen Infizierungen wurden in Daegu erfasst. Dort gibt es die größte Anhäufung von Fällen unter Anhängern der christlichen Sekte Shincheonji-Kirche Jesu.

Die Behörden rechnen auch für die nächsten Tagen mit einem weiter sprunghaften Anstieg bei den Fallzahlen, da alle der mehr als 200 000 Mitglieder der Sekte in Südkorea auf das Virus getestet werden sollen. Die Organisation hat auch Verbindungen nach China./dg/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KOSPI Index

  • 1.790,43 Pkt.
  • +3,65%
06.04.2020, 08:10, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 23.739,27 Pkt.+2,42%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "KOSPI" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten