Volkswagen-Konzern geht mit vorsichtigen Zielen ins neue Jahr

dpa-AFX

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der Volkswagen -Konzern hat sich angesichts der Unwägbarkeiten in der Covid-19-Pandemie vorsichtige Ziele für das neue Jahr gesetzt. Das Management rechnet 2021 mit einer operativen Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern von 5,0 bis 6,5 Prozent, wie der Dax -Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Dabei werde jedoch das obere Ende des Korridors angestrebt. Am Finanzmarkt rechnen Analysten für dieses Jahr mit einem Wert von im Schnitt 6,1 Prozent. Manche Experten trauen dem Konzern allerdings auch zu, bis zu 7 Prozent erreichen zu können.

Es bestünden weiterhin herausfordernde Marktbedingungen, hieß es zum Ausblick auf 2021. Im vergangenen Jahr war die um Sonderkosten bereinigte Rendite wegen zeitweise wegbrechender Verkäufe und schlecht ausgelasteter Werke von 7,6 Prozent auf 4,8 Prozent gesunken - damit aber noch besser ausgefallen als befürchtet.

Beim Umsatz rechnet VW dank voraussichtlich deutlich anziehenden Auslieferungen mit einem bedeutenden Plus. Hier gehen Analysten von einem Anstieg um rund 10 Prozent aus. Im vergangenen Jahr stand wegen der schwierigen Pandemielage ein Umsatzrückgang von 11,8 Prozent auf 222,9 Milliarden Euro zu Buche. Die besser laufenden Geschäfte in China bilanziert VW nicht in Umsatz und operativem Ergebnis./men/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 230,45 EUR
  • -0,25%
23.04.2021, 14:08, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
94
halten
29
verkaufen
4
74% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 230,40 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (22.866)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Volkswagen VZ" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten