Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Brexit-Hoffnung lebt weiter – Dax zu Wochenbeginn im Plus erwartet

onvista
Vorbörse: Brexit-Hoffnung lebt weiter – Dax zu Wochenbeginn im Plus erwartet

DEUTSCHLAND: – GEWINNE – Nach dem schwächeren Wochenausklang dürfte der Dax  am Montag wieder zulegen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,37 Prozent höher auf 12 680 Punkte. Mit 12 814 Punkten war der Dax am Donnerstag auf einen weiteren Höchststand seit August vergangenen Jahres geklettert, kam dann aber etwas zurück. Ein Grund für die Feierlaune der Anleger war Optimismus für ein Ende des Brexit-Theaters zwischen der EU und Großbritannien. Noch ist es allerdings nicht so weit: Das britische Parlament hatte am Samstag eine Entscheidung über ein in der Vorwoche erzieltes Abkommen verschoben. Möglicherweise kommt es allerdings am heutigen Montag zur Abstimmung. Die Entscheidung darüber will Parlamentspräsident John Bercow am späten Nachmittag im Unterhaus in London bekanntgeben. Gibt er den Weg dafür frei, könnten die Abgeordneten noch am selben Tag abstimmen.

USA: – VERLUSTE – Kurseinbrüche bei Boeing und bei Johnson & Johnson sowie schwache Konjunkturdaten aus China haben den US-Anlegern zum Wochenende die Stimmung vermiest. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Freitag teils recht deutlich im Minus. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt bekommt zunehmend die Folgen des Handelsstreits mit den USA zu spüren: Das Wirtschaftswachstum Chinas war im dritten Quartal deutlich zurückgegangen. Ferner ist weiterhin unklar, ob der britische Premierminister Boris Johnson an diesem Samstag den mit der Europäischen Union geschlossenen Brexit-Deal durch das Parlament bringt. Der Dow Jones Industrial fiel um 0,95 Prozent auf 26 770,20 Punkte.

ASIEN: – ÜBERWIEGEND GEWINNE – Die Börsen Asiens haben zum Wochenstart überwiegen zugelegt. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen stieg zuletzt um 0,16 Prozent und für den Hang-Seng-Index in Hongkong ging es um 0,25 Prozent nach oben. In Tokio legte der Nikkei 225 ebenfalls moderat zu und trotzte damit etwas schwächer als gedachten Exportdaten.

Knock-Outs zum Ölpreis WTI (Spot)

In beiden Richtungen mit festem Hebel Ölpreis WTI (Spot) handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Ölpreis WTI (Spot)-Rohstoff wird steigen
Ölpreis WTI (Spot)-Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

DAX 12 633,60 -0,17%

XDAX 12 660,69 0,08%

EuroSTOXX 50 3579,41 -0,26%

Stoxx50 3216,53 -0,30%

DJIA 26 770,20 -0,95%

S&P 500 2986,20 -0,39%

NASDAQ 100 7868,49 -0,93%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 171,29 +0,01%

DEVISEN: Der Euro hat am Montag die Kursgewinne der vergangenen Woche halten können. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1158 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. In der vergangenen Woche war der Euro mit der Hoffnung auf einen geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU um mehr als ein Prozent gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1144 Dollar festgesetzt.

Während sich der Euro stabil halten konnte, musste das britische Pfund am Morgen einen Teil der Gewinne der Vorwoche wieder abgeben. Zuletzt hielt sich der Kurs im Handel mit dem US-Dollar knapp über der Marke von 1,29 Dollar. Am Freitagabend war das Pfund noch bei 1,2985 Dollar gehandelt worden.

Das Tauziehen um einen geregelten Brexit bleibt ein bestimmendes Thema am Devisenmarkt. Im Verlauf des Tages wird das britische Parlament möglicherweise über das zwischen Premierminister Boris Johnson und der EU ausgehandelte Brexit-Abkommen abstimmen. Die Entscheidung darüber will Parlamentspräsident John Bercow am späten Nachmittag im Unterhaus in London bekanntgeben. Gibt er den Weg dafür frei, könnten die Abgeordneten noch am selben Tag abstimmen.

Euro/USD 1,1161 -0,09%

USD/Yen 108,51 0,10%

Euro/Yen 121,12 0,01%

ROHÖL: – RÜCKGANG – Die Ölpreise sind am Montag leicht gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 59,24 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 14 Cent auf 53,64 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Wochenauftakt am Ölmarkt. Das Tauziehen um einen geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU hatte an den Finanzmärkten zu Beginn der Woche nur wenig Kursbewegungen zur Folge. Auch Hinweise, die auf Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China hindeuten, konnten den Ölpreisen am Morgen keinen Auftrieb gegeben.

Am Wochenende war aus Chinas Verhandlungsdelegation von Fortschritten bei den Handelsgesprächen der beiden größten Volkswirtschaften der Welt die Rede. Nach wie vor würden beide Seiten auf ein teilweises Handelsabkommen hinarbeiten, hieß es. In den vergangenen Monaten hatte der Handelskonflikt immer wieder die Ölpreise belastet.

Brent 59,25 -0,17 USD

WTI 53,66 -0,12 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PORSCHE AUF 91 (81) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR EVONIK AUF 24,00 (24,50) EUR – ‚EQUAL WEIGHT‘

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 5,50 (6) EUR – ‚SELL‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR WACKER CHEMIE AUF 61 (58) EUR – ‚NEUTRAL‘

– HÄNDLER: HSBC HEBT SCOUT24 AUF ‚BUY‘ (HOLD)

– MAINFIRST HEBT NORMA GROUP AUF ‚OUTPERFORM‘ (NEUTRAL) – ZIEL 40 (33) EUR

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SCOUT24 AUF 58 (55) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– ODDO BHF SENKT DEUTSCHE BÖRSE AUF ‚REDUCE‘ (NEUTRAL) – ZIEL 130 (125) EUR

– ODDO BHF SENKT SCHAEFFLER AUF ‚NEUTRAL‘ (BUY) – ZIEL 8 EUR

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR CITIGROUP AUF 79 (81) USD – ‚BUY‘

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR MORGAN STANLEY AUF 46 (48) USD – ‚NEUTRAL‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR JPMORGAN AUF 123 (121) USD – ‚NEUTRAL‘

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR DANONE AUF 80 (85) EUR – ‚HOLD‘

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR JCDECAUX AUF 28,50 (36) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR DANONE AUF 71 (73) EUR – ‚SELL‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR DANONE AUF 78 (72,5) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR NESTLE AUF 118 (121) CHF – ‚BUY‘

RBC HEBT ZIEL FÜR ASOS AUF 3900 (3300) PENCE – ‚OUTPERFORM‘

RBC SENKT DANONE AUF ‚SECTOR PERFORM‘ (OUTPERFORM) – ZIEL 72 (86) EUR

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: SAP, Q3-Zahlen (endgültig) (Call 14.00 h)

08:00 DEU: Villeory & Boch, 9Monatszahlen

09:30 DEU: Munich Re Medienfrühstück anlässlich Baden-Badener Rückversicherungskongress

12:00 DEU: Hannover Rück Pressegespräch anlässlich Baden-Badener

Rückversicherungskongress

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

USA: Halliburton, Q3-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 10/19

01:50 JPN: All Industry Activity Index 08/19

08:00 DEU: Erzeugerpreise 09/19

10:00 POL: Einzelhandelsumsatz 09/19

11:00 EUR: Europäische Statistikbehörde Eurostat veröffentlicht Zahlen zu öffentlichem Defizit und Verschuldung der EU-Staaten 2018

12:00 DEU: Bundesbank, Monatsbericht 10/19

15:00 BEL: Index Verbrauchervertrauen 10/19

SONSTIGE TERMINE

DEU: Auftakt zur bundesweiten Chemie-Tarifrunde, Hannover

EUR: EZB-Konferenz zum Thema Gender-Gerechtigkeit und Karriere-Chancen (Gender and career progression), Frankfurt

11:00 DEU: Bayerischer Verwaltungsgerichtshof verhandelt über Klagen von Dieselautofahrern gegen den Entzug der Zulassung, München

13:00 DEU: Auftakt zur bundesweiten Chemie-Tarifrunde, Hannover

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

08.00 Uhr

Erzeugerpreise, September

Monatsvergleich -0,1 -0,5

Jahresvergleich -0,2 +0,3

VEREINIGTES KÖNIGREICH

— keine marktbewegenden Daten erwartet —

USA

— keine marktbewegenden Daten erwartet —

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: H-AB / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis WTI (Spot) Rohstoff

  • 55,79 USD
  • -0,35%
20.11.2019, 16:00, außerbörslich

Kurs zu Ölpreis Brent (Spot) Rohstoff

  • 61,74 USD
  • +0,39%
20.11.2019, 17:00, außerbörslich

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,90 EUR
  • +0,01%
21.11.2019, 02:21, außerbörslich
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis WTI (S... (180)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Ölpreis WTI (Spot)" wird sich in absehbarer Zeit nicht verändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Ölpreis WTI (Spot)"-Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten