Vorbörse: Dax klettert wieder in Richtung 50-Tage-Trend – Treffen der EZB mit Spannung erwartet

onvista
Vorbörse: Dax klettert wieder in Richtung 50-Tage-Trend – Treffen der EZB mit Spannung erwartet

DEUTSCHLAND: – AUFWÄRTS – Der Dax setzt seine Stabilisierung am Donnerstag fort: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 15 459 Punkte. Am Montag war er zeitweise bis auf 15 048 Punkte eingeknickt, steuert nun aber wieder auf seine damit durchbrochene 50-Tage-Linie bei 15 537 Punkten zu. Sie gilt als Gradmesser für den mittelfristigen Trend. „Alle Augen auf die EZB“ – so lautet das Tagesmotto der Marktstrategen der Credit Suisse. Denn die Sitzung der Europäischen Zentralbank dürfte spannend werden. Es geht vor allem um die Frage, wie sich die Änderungen an der geldpolitischen Strategie vom Monatsanfang auf die konkrete Politik der Notenbank auswirken. Im Rat der Notenbank gibt es laut Medienberichten Streit darüber, wie dies geschehen könnte. „Es wird ein wichtiges Treffen“, hatte jüngst auch die EZB-Präsidentin Christine Lagarde gesagt.

USA: – GEWINNE – Die Investoren haben am Mittwoch die Bedenken hinsichtlich der Delta-Variante des Coronavirus wie schon am Vortag abgelegt. Die Aktienkurse in New York setzten die Erholung fort, nachdem sie zum Wochenbeginn noch stark unter Druck geraten waren. Stützend wirkten zudem wohlwollend aufgenommene Quartalsberichte der beiden Dow-Konzerne Coca-Cola und Verizon. Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 0,83 Prozent auf 34 798,00 Punkte. Damit hat der Dow den starken Rücksetzer vom Montag mittlerweile mehr als aufgeholt. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,82 Prozent auf 4358,69 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,78 Prozent auf 14842,63 Punkte vor.

ASIEN: – GEWINNE – Die Stimmung an den Börsen Asiens hat sich am Donnerstag weiter aufgehellt. Der Hang Seng in Honkong stieg zuletzt um ein halbes 1,6 Prozent und der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, notierte zuletzt knapp in der Gewinnzone. In Tokio blieb die Börse wegen eines Feiertages geschlossen.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
Rohstoff wird steigen
Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

DAX 15422,50 1,36%

XDAX 15453,76 1,25%

EuroSTOXX 50 4026,68 1,78%

Stoxx50 3511,08 1,33%

DJIA 34798,00 0,83%

S&P 500 4358,69 0,82%

NASDAQ 100 14842,63 0,78%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 175,57 +0,06%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1795 0,01%

USD/Yen 110,14 -0,14%

Euro/Yen 129,92 -0,13%

Der Euro hat am Donnerstagmorgen vor mit Spannung erwarteten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) an der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1797 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1772 Dollar festgesetzt.

Der Donnerstag steht ganz im Zeichen der Geldpolitik des Euroraums. Am Nachmittag wird die EZB die Ergebnisse ihrer Zinssitzung bekanntgeben. Die Notenbank will erklären, welche Auswirkungen ihre neue Strategie auf die faktische Geldpolitik haben wird. Laut Medienberichten waren sich die Notenbanker aus den Mitgliedsländern nicht einig über die künftige Linie.

Die EZB hatte Anfang Juli ihre neue geldpolitische Strategie präsentiert. Unter anderem wurde das Inflationsziel leicht angehoben und signalisiert, ein Überschießen der tatsächlichen Inflation über das neue Zwei-Prozent-Ziel hinaus zeitweise zu tolerieren.

ROHÖL:

Brent 71,80 -0,43 USD

WTI 69,92 -0,38 USD

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im frühen Handel nur wenig von der Stelle bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 72,14 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls leicht um fünf Cent auf 70,25 Dollar.

Die Ölpreise sind in den vergangenen Tagen schwankungsanfällig gewesen. Für tendenzielle Belastung sorgen Ängste vor neuen Corona-Beschränkungen angesichts der raschen Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante. Allerdings lassen sich die Anleger davon nur zeitweise schrecken. Bessert sich die Stimmung an den Finanzmärkten, kommt das auch der riskanten Anlageklasse Rohöl zugute.

Derzeit rangieren die Erdölpreise einige Dollar unter ihren Anfang Juli erreichten mehrjährigen Höchstständen. Im Trend steigen die Preise jedoch seit Herbst vergangenen Jahres. Ausschlaggebend sind die zahlreichen Impfkampagnen in der Welt und die damit verbundene Hoffnung auf konjunkturelle Besserung. Hiervon profitiert auch die Nachfrage nach Rohöl, Benzin und Diesel.

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR SAP AUF 139 (138) EUR – ‚BUY‘

– BERENBERG STARTET ADESSO AG MIT ‚BUY‘ – ZIEL 183 EUR

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SAP AUF 145 (141) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SOFTWARE AG AUF 50 (48) EUR – ‚BUY‘

– HSBC SENKT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 33 (38) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT ALLIANZ SE AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 240 (205) EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SAP AUF 142 (141) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SAP AUF 135 (120) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SOFTWARE AG AUF 45 (35) EUR – ‚NEUTRAL‘

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 670 (630) EUR – ‚BUY‘

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR EASYJET AUF 930 (1000) PENCE – ‚HOLD‘

– CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 750 (640) EUR – ‚BUY‘

– CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR ASOS AUF 6050 (7250) PENCE – ‚OUTPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT STMICRO AUF ‚NEUTRAL‘ (SELL) – ZIEL 34 EUR

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 685 (650) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BARCLAYS AUF 270 (260) PENCE – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HSBC AUF 605 (600) PENCE – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR IBERDROLA AUF 13,80 (13,70) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR NOVARTIS AUF 111 (110) CHF – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– GOLDMAN SENKT ENTRA AUF ‚SELL‘ (NEUTRAL) – ZIEL 171 NOK

– HSBC SENKT ENI AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 10,90 (12,50) EUR

– HSBC SENKT SHELL AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 1540 (1800) PENCE

– HSBC SENKT ZIEL FÜR BP AUF 315 (360) PENCE – ‚HOLD‘

– HSBC SENKT ZIEL FÜR TOTALENERGIES AUF 41,90 (49) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT SHOP APOTHEKE AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 201 (175) EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR ZUR ROSE GROUP AUF 571 (550) CHF – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR AKZO NOBEL AUF 105 (90) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 700 (610) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR KONE AUF 82 (73) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– RBC HEBT FLUTTER AUF ‚OUTPERFORM‘ (SECTOR PERFORM) – ZIEL 16000 PENCE

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

06:00 CHE: Sulzer, Halbjahreszahlen

06:00 CHE: Sika AG, Halbjahreszahlen

06:30 CHE: Givaudan, Halbjahreszahlen

06:30 CHE: V-Zug, Halbjahreszahlen (Call 9.00 h)

06:45 CHE: ABB, Q2-Zahlen (Call 9.00 h)

06:50 DEU: Amadeus Fire, Halbjahreszahlen

07:00 CHE: Roche, Halbjahreszahlen (Call 14.00 h)

07:00 CHE: Mikron, Halbjahreszahlen

07:00 DEU: Adva Optical Networking, Q2-Zahlen (detailliert)

07:00 KOR: Hyundai Motor, Q2-Zahlen

08:00 GBR: 3i Group, Q2-Zahlen

08:00 GBR: Centrica, Halbjahreszahlen

08:00 GBR: Unilever, Halbjahreszahlen

08:00 DEU: Vantage Towers, Q1-Umsatz

08:30 FIN: UPM Kymmene, Q2-Zahlen

10:00 DEU: Volkswagen, Hauptversammlung (online)

10:00 FRA: EdF, Hauptversammlung

12:00 USA: Dow, Q2-Zahlen

13:00 DEU: Mercedes-Benz Strategy Update: electric drive (online) u.a. mit Ola Källenius, CEO Daimler (14.15 Analystencall, 15.15 Pressecall)

13:00 USA: AT&T, Q2-Zahlen

13:00 USA: American Airlines, Q2-Zahlen

13:30 USA: Abbott Laboratories, Q2-Zahlen

22:05 USA: Twitter, Q2-Zahlen

22:05 USA: Intel, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

AUT: Telekom Austria, Q2-Zahlen (detailliert)

DEU: Intershop Communications AG, Q2-Zahlen

DEU: About You, Q1-Zahlen

FRA: Dassault Aviation, Halbjahreszahlen

FRA: Valeo, Halbjahreszahlen

SWE: SKF, Q2-Zahlen

USA: Danaher, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: Bundesfinanzministerium, Monatsbericht 07/21

06:30 NLD: Arbeitslosenzahlen 06/21

08:45 FRA: Geschäftsklima 07/21

08:45 FRA: Produzentenvertrauen 07/21

11:00 BEL: Verbrauchervertrauen 07/21

13:45 EUR: EZB Zinsentscheid (14.30 h Pk mit EZB-Präsidentin Lagarde)

14:30 USA: CFNA-Index 06/21

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Frühindikator 06/21

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 06/21

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 07/21 (vorab)

18:00 RUS: Industrieproduktion 06/21

SONSTIGE TERMINE

DEU: Bundespressekonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik

10:30 DEU: Gemeinsame Pk der deutschen Bekleidungsbranche.

An der Pk anlässlich der Düsseldorfer Messe Gallery Fashion & Shoes nehmen Vertreter des Handelsverbandes Textil (BTE), von GermanFashion Modeverband Deutschland, Styleranking und des Deutschen Mode-Instituts (DMI) teil.

DEU: Fortsetzung Prozess gegen zwei ehemalige Verantwortliche des insolventen Goldhändlers PIM, Darmstadt

DEU: Online-Pk zur Vorstellung des BarthHaas-Berichts Hopfen 2020/2021, Nürnberg

ITA: Auftakt der G20-Runde zu den Themen Umwelt, Klima und Energie

HINWEIS

JPN: Feiertag, Börse geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

^ Prognose Vorwert

EUROZONE

08.45 Uhr

Frankreich

Geschäftsklima

Juli (Punkte) 113 113

13.45 Uhr

Europäische Zentralbank (EZB)

Zinsentscheidung

Hauptrefinanzierungssatz 0,00 0,00

Dienstleistungen 0,25 0,25

Einlagensatz -0,50 -0,50

16.00 Uhr

Eurozone

Verbrauchervertrauen

Juli (Punkte) -2,6 -3,3

GROSSBRITANNIEN

— Keine entscheidenden Daten erwartet —

USA

14.30 Uhr

Erstanträge Arbeitslosenhilfe 350 360

16.00 Uhr

Index der Frühindikatoren, Juni +0,9 +1,3

Verkauf bestehender Häuser, Juni

Monatsvergleich +1,7 -0,9

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: H-AB/Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren
IRW-News: AmmPower Corp.: AmmPower Corp. unterzeichnet Absichtserklärung hinsichtlich Bereitstellung von grünen Ammoniak-Energielösungen für Porto Central in Brasilien, den neuesten Tiefseehafen Brasiliens, der im Süden des Bundesstaates Espírito Santo, nahe der Staatsgrenze zu Rio De Janeiro, liegt26.07.2021, 14:09 Uhr dpa-AFX

IRW-PRESS: AmmPower Corp. : AmmPower Corp. unterzeichnet Absichtserklärung hinsichtlich Bereitstellung von grünen Ammoniak-Energielösungen für Porto Central in Brasilien, den neuesten Tiefseehafen Brasiliens, der im Süden des Bundesstaates Espírito ...

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 73,84 USD
  • -0,16%
26.07.2021, 18:37, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten